72 neue Arbeitsplätze: „Dankeschön“ an Handwerksbetriebe der Region

Veröffentlicht am 14.02.2019 10:20 von Redaktion

Aufrufe: 62

Dortmund, 14.02.2019

 

Bildungskreis Handwerk e.V. (BKH) zieht positive Bilanz der Initiative „Passgenaue Besetzung“ und des Programms „Willkommenslotsen“ / Handwerksbetriebe stellten im vergangenen Jahr mit Hilfe der Initiative 72 neue Mitarbeiter ein

Geschäftsführer Volker Walters begrüßte die teilnehmenden Unternehmensvertreter beim Bildungskreis Handwerk e.V. in Dortmund-Körne. Foto: Bildungskreis Handwerk e.V.

Eine Einladung des Dortmunder Bildungskreises Handwerk e.V. (BKH) in die Aula des Bildungszentrums Handwerk in Dortmund-Körne bekamen jetzt 25 Handwerksbetriebe aus der Region Dortmund und Lünen. Sie alle hatten im vergangenen Jahr mit Hilfe der Initiative „Passgenaue Besetzung/Willkommenslotsen”, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird, freie Ausbildung- und Arbeitsstellen neu besetzt. Insgesamt 72 vorwiegend junge Menschen vieler Nationalitäten fanden 2018 so einen Arbeitsplatz in der Region. „Wir sind stolz darauf, dass wir gemeinsam so vielen Menschen eine neue Perspektive im Handwerk geben konnten“, erklärt dazu Volker Walters, Geschäftsführer des Bildungskreis Handwerk e.V., der die Anlaufstelle der Initiative „Passgenaue Besetzung/Willkommenslotsen“ betreibt. „Unser Dank geht vor allem an die Betriebe, die mit uns vertrauensvoll und erfolgreich zusammengearbeitet haben, um dieses gute Ergebnis möglich zu machen.“ 48 Auszubildende, zehn Fachkräfte und 14 Teilnehmer von Anschlussqualifizierungen konnten so einen Einstieg ins Berufsleben finden.

Kostenlose Unterstützung für Arbeitssuchende und Betriebe

Die Initiative „Passgenaue Besetzung“ unterstützt sowohl Arbeitssuchende als auch kleine und mittlere Unternehmen. Insbesondere junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen, können kostenlos Informationen zur betrieblichen Ausbildung, zu Bewerbungsverfahren, Bewerbungsunterlagen und zu konkreten Ausbildungsplätzen bekommen. Aber auch Arbeitssuchende, die Interesse an einer Stelle im Handwerk haben, können sich an die Initiative wenden. Bewerberprofile, die aus Vorgesprächen entstehen, werden Betrieben zur Verfügung gestellt, die selbst keine Kapazitäten für eine intensive Suche nach geeignetem Personal haben. Die „Willkommenslotsen“ des Programms, die beim Bildungskreis Handwerk e.V. arbeiten, helfen dabei speziell bei der Besetzung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen durch die Integration von Geflüchteten. Sie unterstützen Handwerksbetriebe indem sie gemeinsam mit Ihnen Anforderungsprofile erarbeiten, den Bewerbermarkt beobachten und Vorschläge für geeignete Arbeitnehmer weiterleiten. Gleichzeitig stehen die Willkommenslotsen den Betriebe bei der Erledigung von Formalitäten bis zum Abschluss von Arbeits- und Ausbildungsverträgen zur Seite. Dazu verfügen sie über viel Know-how rund um Praktika, Ausbildung und Beschäftigung im Zusammenhang mit dem Aufenthaltsstatus, verwaltungstechnische Vorgänge sowie regionale und nationale Förder- und Unterstützungsprogramme für Betriebe.

„Rollende Personalabteilung“ mit viel Know-how

„Wir verstehen uns nicht als Berufsberater oder Arbeitsvermittler. Das ist Aufgabe der Fachkräfte bei der Agentur für Arbeit. Wir sind externe Interessenvertreter und eine `rollende Personalabteilung´ der Betriebe, die sich mit einem wachen Auge auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt umsieht, Hilfestellung gibt und Kontakte herstellt“, erklärt Ingo Rautert, der beim Bildungskreis Handwerk e.V. das Programm „Passgenaue Besetzung“ leitet. „Wir gehen genau in die Lücke zwischen dem Fachkräftemangel im Handwerk und dem Fachkräftepotenzial. Davon profitieren alle Beteiligten. Die Arbeitssuchenden bekommen einen für sie passenden Ausbildungs- oder Arbeitsplatz und die von uns betreuten Firmen gewinnen dringend benötigte Fachkräfte.“

 

Nachfolgende Betriebe, die im vergangenen Jahr 2018 bis zu 10 Arbeitssuchende mit Hilfe des Programms „Passgenaue Besetzung / Willkommenslotsen“ eingestellt haben, folgten der Einladung des Bildungskreises Handwerk e.V.:

  • Moclean Autoservice GmbH , Dorsten
  • Hermann Richter GmbH, Dortmund
  • Elektro U. Knipping GmbH, Dortmund
  • Haustechnik Michaelis, Dortmund
  • Möckel Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Dortmund.

105 Ausbildungsplätze zu vergeben

Aktuell werden im Projekt „Passgenaue Besetzung /Willkommenslotsen“ beim Bildungskreis Handwerk e.V. 160 Firmen betreut und für das Jahr 2019 insgesamt 105 Ausbildungsplätze angeboten. Wer sich für eine Ausbildungsstelle interessiert oder als Betriebsinhaber die Leistungen der Initiative „nutzen möchte, bekommt weitere Informationen im Internet beim Bildungskreis Handwerk e.V. unter http://www.bildungskreis-handwerk.de oder direkt bei Ingo Rautert, Tel.: 0231/590182, E-Mail: rautert@handwerk-dortmund.de

 

Über den Bildungskreis Handwerk e.V.

Der Bildungskreis Handwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Bildungsträger, angegliedert an die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen, mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung. Der Bildungskreis Handwerk e.V. fördert seit seinem Bestehen Menschen mit unterschiedlichen nationalen, kulturellen und sozialen Hintergründen.

 

Kontakt und Nachfragen

Bildungskreis Handwerk e.V.
stv. Geschäftsführer Michael Eissing
Lange Reihe 67, 44143 Dortmund
Fon: 0231 – 51 77 – 200; Fax: 0231 – 51 77 – 203
E-Mail: eissing@handwerk-dortmund.de
www.bildungskreis-handwerk.de

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de