Berufsorientierungstag stellt jungen Dortmundern Handwerksberufe vor

Veröffentlicht am 22.05.2019 14:23 von Redaktion

Aufrufe: 65

Gemeinsame Pressemitteilung

Dortmund,22.05.2019

 

Fachkräfte gesucht – Auszubildende für das Handwerk

Bildungskreis Handwerk e.V. (BKH) und das Jugendberufshaus Dortmund bringen 15 angehende Auszubildende mit Ausbildungsbetrieben zusammen / Praktische Arbeit in den Lehrwerkstätten geübt.

Hatten zum Berufsorientierungstag eingeladen: (v.l.) Michael Eissing, stellv. Geschäftsführer des Bildungskreises Handwerk e.V. (BKH); Dirk Engelsking, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Dortmund; Volker Walters, Geschäftsführer des BKH. Foto: BKH

Es war eine gelungene Premiere für alle Beteiligten: Am Mittwoch fand in den Ausbildungsstätten des Handwerks an der Langen Reihe in Dortmund-Körne der erste Berufsorientierungstag statt. 15 Jugendliche hatten auf Vermittlung der Dortmunder Agentur für Arbeit den Weg zur Veranstaltung gefunden. Nach der Begrüßung durch Volker Walters, den Geschäftsführer des Bildungskreises Handwerk e.V. (BKH), einem kurzen Einführungsfilm und einer Vorstellungsrunde teilten sich die jungen Auszubildenden in die zwei Interessengruppen „Elektrotechnik“ und „Sanitär-Heizung-Klima“ auf. Dort erfuhren sie von den Ausbildern Ibrahim El Massasi und Martin Keggenhoff alles über die Berufe „Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik“ und „Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik“ und hatten Gelegenheit, selbst Fragen zur Ausbildung zu stellen.

Ausbildungsbetriebe und Berufe kennengelernt

Auf Vermittlung der Initiative „Passgenaue Besetzung“, die Handwerksbetriebe bei der Suche nach Auszubildenden unterstützt, stellten sich anschließend Vertreter von acht Dortmunder Handwerksbetrieben den Schülerinnen und Schülern vor. Ziel war es hier, in einem kurzen „Job-Speed-Dating“ Interessenten für und Anbieter von Ausbildungsplätzen zusammenzuführen und erste Kontakte zu knüpfen. Lisa-Marie Rematore und Ingo Rautert, die beim BKH die Kontaktstelle für die „Passgenaue Besetzung“ betreiben, hatten dazu gezielt Unternehmen aus den Gewerken Elektrotechnik sowie Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik eingeladen. Für die Schülerinnen und Schüler ging es am Nachmittag dann in den praktischen Teil der Veranstaltung. In den Lehrwerkstätten des Handwerks konnten sie unter sachkundiger Anleitung der Ausbilder selbst zu Schraubenschlüssel und Lötbrenner greifen und eigene Werkstücke bearbeiten.

Unter fachkundiger Anleitung konnten die Jugendlichen  in der Werkstatt für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik selbst ihr handwerkliches Geschick  erproben. Foto: BKH

Fortsetzung des erfolgreichen Formats geplant

Sowohl der Bildungskreis Handwerk e.V. als auch Vertreter des Jugendberufshauses Dortmund werteten die Veranstaltung abschließend als Erfolg. „Die Kombination von fachlicher Information, praktischer Arbeit und direktem Kontakt zu den Handwerksbetrieben ist für uns überzeugend“, resümierte Volker Walters, Geschäftsführer des BKH. „Wir können uns sehr gut vorstellen, die Veranstaltung als Reihe bis zum Beginn des Ausbildungsjahres Anfang August fortzuführen.“ „Der Einstieg ins Berufsleben ist ein sehr wichtiger Schritt“, sagte Annabelle Brandes, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Dortmund und hob die gelungene Netzwerkarbeit aller Beteiligten hervor: „Wenn wir gemeinsam – Hand in Hand mit allen Beteiligten – Jugendlichen frühzeitig die Möglichkeit geben, in Ausbildungsberufe reinzuschnuppern, ist das ein Erfolg auf allen Seiten. Handwerksbetriebe benötigen Nachwuchskräfte. Am Berufsorientierungstag haben sie die Möglichkeit, junge Menschen auf attraktive Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen. Auf der anderen Seite können die jungen Erwachsenen erste Kontakte knüpfen und erhalten wichtige Eindrücke für ihre Berufswahlentscheidungen.“

Über den Bildungskreis Handwerk e.V.

Auch der  Beruf des Elektronikers  Energie- und Gebäudetechnik konnte von den Jugendlichen am Nachmittag mit elektrotechnischen Aufgaben ausprobiert werden. Foto: BKH

Der Bildungskreis Handwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Bildungsträger, angegliedert an die Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen, mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung. Der Bildungskreis Handwerk e.V. fördert seit seinem Bestehen Menschen mit unterschiedlichen nationalen, kulturellen und sozialen Hintergründen.

 

 

Kontakt und Nachfragen

Bildungskreis Handwerk e.V.
stv. Geschäftsführer Michael Eissing
Lange Reihe 67, 44143 Dortmund
Tel.: 0231 – 51 77 – 200; Fax: 0231 – 51 77 – 203
E-Mail: eissing@handwerk-dortmund.de
www.bildungskreis-handwerk.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de