Auf dem Weg zum „Gesundheitscoach im Handwerk“

Veröffentlicht am 09.08.2019 12:33 von Redaktion

Aufrufe: 44

Pressemitteilung IKKclassic Nordrhein

Gemeinsam mit dem Unternehmerverband Handwerk NRW hat die IKK classic das Projekt „Gesundheitscoach im Handwerk“  gestartet – jetzt fand in Handwerkerzentrum Oberhausen der erste Lehrgang für die angehenden Gesundheitscoachs statt.

Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Wettbewerbsdruck – Handwerksbetriebe stehen mehr denn je vor der Herausforderung, ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Und hierbei spielt die Gesundheit der Mitarbeiter eine  entscheidende Rolle. Denn: Gerade in Handwerksbetrieben sind Mitarbeiter im Alltag höheren körperlichen Belastungen ausgesetzt als in vielen anderen Berufen –  schon heute fehlt jeder Beschäftigte im Handwerk krankheitsbedingt durchschnittlich rund 19 Tage im Betrieb. Hinzu kommt:  In den nächsten Jahren nimmt die Zahl der Fachkräfte um 30 Prozent ab. Darum müssten sich die Unternehmen jetzt schon die Frage stellen, wie sie ihre Mitarbeiter so lange wie möglich gesund und leistungsfähig im Unternehmen halten können, um ihren Fachkräftebedarf zu decken.

Wegen dieser Entwicklung bekommt das Thema Gesundheitsförderung in den Betrieben eine immer größere Bedeutung zu. Deshalb hat die IKK classic gemeinsam mit dem Unternehmerverband Handwerk NRW das Projekt „Gesundheitscoach im Handwerk“ aus der Taufe gehoben. Im Rahmen des Projekts wird ein Mitarbeiter zum Gesundheitscoach ausgebildet und richtet dann sein Augenmerk auf die gesundheitsorientierte Gestaltung des Betriebs – von der Vermittlung von Gesundheitsthemen, der Sensibilisierung der Mitarbeiter und des Arbeitgebers für eine gesunde Lebensführung bis hin zur Ausgestaltung von gesundheitsgerechten Arbeitsplätzen.

Dass das Konzept auf großes Interesse trifft, zeigte sich jetzt beim Lehrgang zum Gesundheitscoach im Handwerkerzentrum Oberhausen, an dem 21 Handwerker teilnahmen – vom Zahntechniker, über Dachdecker bis hin zu Mitarbeitern aus dem Metall- und Elektrohandwerk.

Gemeinsam mit dem Trainer und Sportlehrer der IKK classic Carsten Heldt untersuchten die Teilnehmer die Ursachen für körperliche und psychische Überlastungen und entwickelten Strategien zur Gegensteuerung. Eine gute Arbeitsorganisation, ergonomische Arbeitsplätze und gesundheitsbewusste Bewegung können Krankheit verhindern und den Spaß an der Arbeit steigern. Carsten Heldt beließ es nicht bei der Theorie: Die vielen kleinen praktischen Übungen fanden bei den angehenden Gesundheits-Coaches großen Anklang und boten zugleich Anregung für die betriebliche Umsetzung. Am Ende des Tages waren die Teilnehmer des Lobes voll und waren sich sicher, dass sie viele Ideen und Vorschläge für den Betriebsalltag mitnehmen und auch in der täglichen Arbeit umsetzen können.

Und: Mit der Einstiegsschulung ist noch nicht Schluss, alle Teilnehmer erhalten in den nächsten Wochen und Monaten regelmäßig Infos und Tipps sowie kurze E-Learning-Bausteine zu den Themen Ernährung, Bewegung und psychischer Gesundheit.

Kontakt: Michael Lobscheid Pressereferent Nordrhein
Tel.   02204 912-212161 michael.lobscheid@ikk-classic.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de