Erfolgsgeschichte FEH NRW: Gemeinsam in die Zukunft

Veröffentlicht am 17.09.2019 10:59 von Redaktion

Aufrufe: 31

17.09.2019

Rund 250 hochrangige Gäste aus Politik & Wirtschaft, Handwerk, Handel, Herstellern und Energieversorgern, waren aus ganz Deutschland angereist, um gemeinsam mit dem größten Landesinnungsverband der E-Handwerke, dem FEH NRW, einen stilvollen Festabend in feierlichem Ambiente zu erleben. Mittelpunkt der Veranstaltung war die Vorstellung des seit Mai amtierenden Präsidenten Martin Böhm, die Ehrung seines Vorgängers Lothar Hellmann sowie das 45-jährige Bestehen des Fachverbands. Höhepunkt war die Festrede von Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Moderation des Festabends übernahm Christian Heil, der sich als Hauptgeschäftsführer des Fachverbands vorstellte und unterhaltsam durch das Abendprogramm führte.

Foto: FEH NRW

In seiner Festansprache nahm Präsident Martin Böhm die Gäste mit auf eine kleine Zeitreise in die vergangenen 45 Jahre. Über die Entstehungsgeschichte des Verbands veranschaulichte er die Wichtigkeit des gemeinsamen, einheitlichen und tatkräftigen Handelns. Besonders auch mit Blick auf die bevorstehenden Aufgaben zu Themen wie Digitalisierung, Smart Living, Industrie 4.0, E-Mobility und Smart Grid rief Böhm dazu auf, den Weg weiterhin geeint und im Schulterschluss gemeinsam mit allen Partnern aus Politik und Wirtschaft zu gehen. Geschickt kombinierte Martin Böhm die Geschichte des Fachverbands mit dem Werdegang des Ehrenpräsidenten Lothar Hellmann und seinem eigenen Werdegang. So leitete er die spätere Ehrung Hellmanns bereits ein und stellte sich charmant als neuer Präsident vor.

Höhepunkt des Abends war die Festrede von Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Ministerpräsident zeigte sich bestens informiert über den Fachverband, seine ehrenamtlichen Repräsentanten und die hohe Leistungsfähigkeit der E-Handwerksbetriebe, die ganz wesentlich zur Digitalisierung und Energiewende in Deutschland beitragen. Laschet betonte dabei auch die wichtige Bedeutung der E-Handwerke, um die zunehmende Nachfrage nach Ladeinfrastruktur zu erfüllen. Besser könne die Zukunft für eine Branche kaum aussehen, denn eine Weiterentwicklung der Gesellschaft und Wirtschaft in Deutschland sei ohne die Elektro- und Informationstechnik nicht möglich. Der Bedarf an Fachkräften sei entsprechend hoch – Laschet lobte in diesem Kontext insbesondere die E-Zubis Kampagne, welche er sich im Vorfeld des Festabends angeschaut hatte.

In seiner Laudatio bezog sich Martin Böhm auf das außerordentlich hohe und erfolgreiche ehrenamtliche Engagement von Lothar Hellmann. Über einen Zeitraum von 19 Jahren hat sich Hellmann an der Spitze des Fachverbands mit hohem Sachverstand, mit breiter Branchenkenntnis und stets voller Energie für die Anliegen der E-Handwerke NRW eingesetzt. Als höchste Auszeichnung, die der Fachverband zu vergeben hat, verlieh Präsident Martin Böhm dem Ehrenpräsidenten die Goldene Ehrennadel. Der Ehefrau Maria Hellmann dankte Böhm zudem mit einem Blumenstrauß. Hellmann unterstrich in seiner kurzen Ansprache die Wichtigkeit der intakten Familie und betonte, dass es ihm immer Freude gemacht habe, die Interessen der E-Handwerke in NRW zu vertreten.

Als „echtes Branchenhighlight“ wurde der Festabend des Fachverbands gelobt; auch das festliche Dinner, der Auftritt von Kabarettist (Ruhrgebietsmensch, ausgebildeter Germanist, gelerntes Radiogesicht, …) René Steinberg, die musikalische Untermalung des Abends durch die Band feliz und nicht zuletzt die ungewöhnliche Location haben mit dazu beigetragen.

Kontakt:

Fachverband Elektro-und Informationstechnische Handwerke Nordrhein-Westfalen (FEH NRW)
Landesinnungsverband

GFEH – Gesellschaft zur Förderung der Elektro-Handwerke
in Nordrhein-Westfalen mbH

Gemeinsame Adresse:
Postfach 11 03 85 – 44058 Dortmund
Hannöversche Str. 22 – 44143 Dortmund
Telefon: (02 31) 5 19 85-0
Telefax: (02 31) 5 19 85-44
E_Mail: » info(at)feh-nrw.de
URL:     » www.feh-nrw.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de