Diamantener Meisterbrief für Handwerksunternehmer Klauslothar Bellwon

Veröffentlicht am 14.10.2019 14:54 von Redaktion

Aufrufe: 51

 

Verdienter Lüner Handwerksmeister und Ehrenamtsträger prägte die Geschicke des Elektrotechnik-Handwerks / Jubilar engagierte sich 20 Jahre im Vorstand der Innung für Elektrotechnik Dortmund und Lünen und war Delegierter des Fachverbands auf Landesebene

von links nach rechts: Sohn Dirk Bellwon, Ehefrau Ingrid Bellwon, Jubilar Klauslothar Bellwon, Kreishandwerksmeister Dipl. Ing. Christian Sprenger und Frau Dr. Silke Bellwon. (Foto: Günther Goldstein)

 Auf 60 Jahre erfolgreiche Meisterschaft im Handwerk kann der Lüner Elektromeister Klauslothar Bellwon zurückschauen. Bei einer Feierstunde in den Geschäftsräumen der K. Bellwon Elektrotechnik GmbH in Lünen überreichte Kreishandwerksmeister Dipl. Ing. Christian Sprenger als Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Dortmund im Beisein zahlreicher Gäste dem 86-jährigen Jubilar jetzt den Diamanten Meisterbrief. „Es ist für mich und das gesamte Dortmunder und Lüner Handwerk eine ganz besondere Ehre, Ihnen zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum zu gratulieren”, so der Kreishandwerksmeister in seiner Laudatio. „Ihr Beispiel zeigt gerade jungen Meistern, wie man im Handwerk als Unternehmer und engagierter Ehrenamtsträger über viele Jahre Erfolg und Leidenschaft im Beruf miteinander verbinden kann.” Zu den ersten Gratulanten gehörten auch der Obermeister der Innung für Elektrotechnik Dortmund und Lünen Volker Conradi und der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen Ass. Joachim Susewind. Nach der offiziellen Übergabe der Ehrenurkunde wurde der Tag gemeinsam mit allen Angestellten der Firma gebührend gefeiert.

Ein Leben für das Handwerk

Der gebürtige Lüner Klauslothar Bellwon, dessen Vater ebenfalls Elektromeister war, blickt auf eine erfolgreiche Karriere im Handwerk zurück. 1958 hatte er als frischgebackener Elektromeister im Alter von 25 Jahren sein Unternehmen in Lünen-Süd gegründet. Seine damals 21 Jahre alte Frau Ingrid, die bis heute an seiner Seite steht, managte den Familienbetrieb im Büro und fuhr „nebenbei” die Monteure zur Baustelle. Gleichzeitig konnte man im Geschäft des jungen Unternehmens an der Bebelstraße auch elektrische Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen und Kühlschränke kaufen. Doch der Betrieb wuchs schnell und spezialisierte sich auf Gewerbe- und Industrieanlagen sowie die elektrische Ausstattung kommunaler Gebäude. 1962 wurde die Tochter Birgit Bellwon und 1966 der Sohn Dirk Bellwon geboren. Klauslothar Bellwon begann in dieser Zeit, sich auch außerhalb des Betriebs für das Handwerk zu engagieren. 1969 wurde erstmals in den Vorstand der Innung für Elektrotechnik Dortmund und Lünen gewählt, dem er 20 Jahre angehörte und dort das Amt des Sprechers für die Lüner Kollegenbetriebe ausübte. Gleichzeitig arbeitete er als öffentlich bestellter Sachverständiger, gehörte dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Dortmund an und war 20 Jahre als Delegierter im Fachverband Elektro- und Informationstechnische Handwerke NRW aktiv. Für sein ehrenamtliches Wirken wurde er 2009 mit der silbernen Ehrennadel und der Ehrenmedaille des Fachverbandes ausgezeichnet.

Für die Zukunft gut aufgestellt

Die K. Bellwon Elektrotechnik GmbH, die heute 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, entstand 2002 mit dem Sohn Dirk Bellwon als technischem Betriebsleiter und Schwiegertochter Dr. Silke Bellwon an der Spitze. Das Unternehmen am Römerweg in Alstedde hat mittlerweile mit dem Ingenieurbüro Dr. Bellwon GmbH zusätzlich ein Planungsbüro als Schwesterunternehmen, das unter der gleichen Adresse arbeitet.  2017 erhielt das Unternehmen im Rahmen den interkulturellen Wirtschaftspreis des Multikulturellen Forums als Anerkennung für sein Engagement bei der Beschäftigung von Mitarbeitern mit ausländischen Wurzeln sowie das offizielle Zertifikat für Nachwuchsförderung der Agentur für Arbeit für ihr hervorragendes Engagement in der Ausbildung.  Das Team Bellwon ist als zertifiziertes Unternehmen für Brandmelde- und Sprachalarmierungsanlagen tätig, weiterhin ist es vom Fachverband elektrotechnischer Handwerke als Fachbetrieb für Energie- und Gebäudetechnik, für Gebäudeautomation sowie für Elektromobilität anerkannt. Getreu dem Firmenmotto „Wir denken elektrisch“ wird der Fuhrpark mit 20 Fahrzeugen der Unternehmensgruppe zurzeit auf Elektrofahrzeuge umgerüstet, die mit eigenerzeugter Sonnenenergie geladen werden.

 

Kontakt:

Innung für Elektrotechnik Dortmund und Lünen
Ass. Joachim Susewind
Geschäftsführer
Lange Reihe 62
44143 Dortmund
Tel.: 0231 5177-121
E-Mail: kulcsar@handwerk-dortmund.de

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de