2020

 

Anmeldung Maßschneiderkongress EMTC 2020 gestartet

Der Europäische Kongress des Maßschneiderhandwerks bietet ein umfangreiches Programm für professionelle als auch für interessierte Gäste. Es erwartet Sie ein breitgefächertes Programm mit Workshops, Modenschauen, Wettbewerben und Expertenvorträgen. Der 56. Bundeskongress des Maßschneiderhandwerks (EMTC 2020) findet vom 11.06. bis zum 14.06.2020 in den Räumlichkeiten des Bildungszentrums der Handwerkskammer Dortmund statt.


UVH-Unternehmertag zum Thema Bürokratieentlastung

Der Unternehmerverband Handwerk NRW (UVH) wird am 19. März 2020 ab 10.30 Uhr in der Handwerkskammer Düsseldorf seinen zehnten Unternehmertag durchführen. Der Unternehmertag wird sich mit dem Thema Bürokratieentlastung im Handwerk beschäftigen. Eingeladen sind alle interessierten Handwerksunternehmerinnen und –unternehmer. Um Anmeldung unter Tel. 0211/308236 oder Kontakt@uvh-nrw.de wird gebeten.


Hygiene-Update für Fleischer-Fachbetriebe

Fleischer-Fachbetriebe und ihre Beschäftigten aus dem Umkreis von Dortmund und Hagen hatte die Fleischer-Innung Westfalen Mitte zur regelmäßigen Personalhygieneschulung nach Dortmund eingeladen. Insgesamt rund 70 Teilnehmer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Produktion und Verkauf, waren der Einladung in die Aula des Ausbildungszentrums Bau in Dortmund-Körne gefolgt.


„Willkommenslotsen” tauschten Erfahrungen aus

Sie helfen erfolgreich Unternehmen, Geflüchtete als Mitarbeiter zu gewinnen: 15 „Willkommenslotsen” aus ganz Nordrhein-Westfalen trafen sich jetzt in Dortmund beim Bildungskreis Handwerk e.V. (BKH), um Erfahrungen auszutauschen und aktuelle Entwicklungen im Bereich von Förderrichtlinien zu besprechen. Dabei zogen sie in Berichten aus den Regionen auch eine positive Bilanz ihrer Arbeit, die Teil des BMWi -Förderprogramms „Passgenaue Besetzung” ist.


Daten zum Radverkehr in der Stadt: Dortmund plant Start einer App

Dortmund will wissen, welche Strecken Radler wie stark nutzen. Dafür soll eine App angeschafft werden, die möglichst viele Radler verwenden sollen. Die so gesammelten Daten bilden die wesentliche Grundlage für die Festlegung von Vorrangrouten für den Radverkehr.


Dachdecker-Fachtag war voller Erfolg

 Mit rund 80 Teilnehmern war der Fachtag der Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen im Februar hervorragend besucht. Bei der 11. Fachveranstaltung ihrer Art, zu der Obermeister Dirk Sindermann die Teilnehmer aus den Innungsbetrieben herzlich begrüßte, standen drei Vorträge von hochkarätigen Referenten auf dem Programm.


Straßen.NRW kündigt 130 Großbaustellen in den nächsten zwei Jahren an

Gut 130 Großbaustellen stehen in den kommenden zwei Jahren auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen an. Auf der zentralen Baustellenkonferenz hat der Landesbetrieb Straßen.NRW heute in Recklinghausen Vertreter von Kommunen, Wirtschaft und Verbänden über die wichtigsten Vorhaben informiert.


Trotz aktuell zufriedenstellender Geschäftslage: Unternehmen im Ruhrgebiet blicken skeptisch in die Zukunft

Trotz zahlreicher Unsicherheiten melden die Unternehmen in der Metropole Ruhr überwiegend eine gute Geschäftslage. Mit Blick auf die Zukunft ist die Stimmung jedoch verhalten. Das ist das Ergebnis des aktuellen Ruhrlageberichts, für den die Industrie- und Handelskammern des Ruhrgebiets rund 950 Unternehmen mit mehr als 128.000 Beschäftigten befragten.


radrevier.ruhr löst wirtschaftliche Effekte aus

Die Metropole Ruhr profitiert vom Radtourismus – wie stark, das zeigt jetzt eine Untersuchung der Ruhr Tourismus GmbH (RTG). Demnach generierte der Tourismus auf zwei Rädern im radrevier.ruhr 2019 insgesamt ein Bruttoumsatz von rund 76 Millionen Euro, sowohl durch Tagestouristen als auch durch Radreisende, die in der Region übernachteten. Die durchschnittlichen Tagesausgaben der Radler auf Kurzbesuch lagen bei 14,80 Euro pro Tag und die der Radreisenden bei 95,59 Euro. Damit ist das radrevier.ruhr auch ein Wirtschaftsfaktor für die Region.


Fliesen-, Platten- und Mosaikleger begrüßen die Rückkehr der Meisterpflicht

Das Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Handwerk in Dortmund und Lünen begrüßt die heute wieder in Kraft getretene Meisterpflicht für 12 Berufe des Handwerks. „Wir freuen uns sehr, dass die politische Fehlentscheidung der Handwerksnovelle 2004, unser Gewerk für zulassungsfrei zu erklären, nun endlich Geschichte ist“, so Matthias Arens, Vorsitzender der Fachgruppe Fliesen-, Platten- und Mosaikleger in der Baugewerbe-Innung Dortmund und Lünen. „Das ist ein guter Schritt für unser Handwerk und für den Verbraucher.“