Neues Bündnis soll Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten

Veröffentlicht am 07.01.2020 10:35 von Redaktion

Aufrufe: 72

Die Suche nach geeigneten Fachkräften dauert immer länger. In den letzten fünf Jahren hat sich in Nordrhein-Westfalen die durchschnittliche Suchdauer um 42 Tage auf 117 Tage erhöht, wie eine aktuelle Fachkräfte-Engpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit ergab. Daher möchten die Handwerkskammer (HWK) Dortmund, die Agenturen für Arbeit Dortmund und Hamm, der DGB Region Dortmund-Hellweg, der Handelsverband NRW – Westfalen-Münsterland und die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund zusammen mit den Städten Dortmund, Hamm und dem Kreis Unna mit dem „Bündnis für Fachkräfte Westfälisches Ruhrgebiet“ einen Beitrag zur Fachkräftesicherung in der Region leisten.

Über das Bündnis und die zukünftigen Veränderungen der Arbeitswelt mit Blick auf Wirtschaft, Politik und Gesellschaft soll bei einer Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 16. Januar, um 18 Uhr bei der IHK zu Dortmund informiert werden. Einen Impulsvortrag hält NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann.

Anmeldungen sind online möglich: www.events.dortmund.ihk24.de/FKB

Kontakt
Corinna Jozwiak
IHK zu Dortmund
Tel.: 0231 / 5417 261

Print Friendly, PDF & Email