Renovierungsarbeiten an Bahnhöfen im Ruhrgebiet starten

Veröffentlicht am 05.11.2020 11:01 von Redaktion

Aufrufe: 95

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). An den Bahnhöfen in Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Haltern, Recklinghausen und Wesel regieren in den kommenden Wochen die Handwerker. Die Verkehrsknotenpunkte profitieren vom Sofortprogramm des Bundes zur Förderung von Handwerksbetrieben, das die Bahn jetzt in Form von Modernisierungsprojekten umsetzt. Bis Ende des Jahres werden kleinere Verschönerungsmaßnahmen, wichtige Renovierungsarbeiten oder energetische Sanierungen durch das Sofortprogramm finanziert.
So stehen am Duisburger Hauptbahnhof u.a. der Austausch alter Holzfenster und die Erneuerung des Blindenleitsystems an. In Essen werden Heizkörper ausgetauscht, in Gelsenkirchen stehen Dachdeckerarbeiten an. An vielen Bahnhöfen gibt es auch frische Farbe oder neue Böden.
Mit dem Sofortprogramm setzt der Bund einen kurzfristigen Konjunkturimpuls zur Förderung von Handwerksbetrieben in Deutschland. Hierfür stellt er der Deutschen Bahn bis zu 40 Millionen Euro zur Verfügung, die im Jahr 2020 für Handwerksleistungen verwendet werden. Die Bahn beteiligt sich mit Eigenmitteln. In NRW werden insgesamt mehr als fünf Millionen Euro an 18 Bahnhöfen investiert.

Pressekontakt: Deutsche Bahn, NRW, Stefan Deffner, Telefon: 0211/3680-2063, E-Mail: presse.d@deutschebahn.com
Source: idr
Renovierungsarbeiten an Bahnhöfen im Ruhrgebiet starten

Print Friendly, PDF & Email