Es weihnachtet schon: Adventskalender im Ruhrgebiet werden in diesem Jahr digital        

Veröffentlicht am 25.11.2020 09:47 von Redaktion

Aufrufe: 89

Es weihnachtet schon: Adventskalender im Ruhrgebiet werden in diesem Jahr digital

 

Metropole Ruhr (idr). Kein Weihnachtsmarkt, kein geselliger Glühweintreff, keine großen Feiern im Advent – da kann die Zeit bis zum Heiligen Abend schonmal lang werden. Gut, dass es in der Metropole Ruhr interessante und coronakonforme Adventskalender gibt. Von Besinnlich bis unterhaltsam, von rätsel- bis märchenhaft gibt’s hier eine kleine Auswahl:

So weihnachtet es zum Beispiel auf den Social Media-Kanälen des Regionalverbandes Ruhr (RVR): Auf Facebook und Instagram öffnet sich an den Adventssonntagen jeweils ein Türchen, hinter dem sich tolle Preise verstecken.

www.facebook.com/rvr.ruhr

www.instagram.com/rvr.ruhr

*

Auch Rätseln kann die Wartezeit bis zur Bescherung verkürzen: Der Geopark Ruhrgebiet lädt auch 2020 zum vorweihnachtlichen Mitknobeln ein. Beim Adventskalender-Quiz unter www.geopark-ruhrgebiet.de steckt hinter jedem Türchen eine neue Quizfrage, zusammen mit einem Foto aus dem GeoPark Ruhrgebiet. Teilnehmer lernen so den steinigen Untergrund  im Ruhrgebiet kennen und erfahren, wo sich im GeoPark Fenster zur Erdgeschichte auftun. Wer bis zum Einsendeschluss am 31. Dezember 2020 alle Antworten per E-Mail an den GeoPark schickt, kann Eintrittskarten für das Ruhr Museum, Download-Codes für ein “Rock-Musik”-Projekt, Drybags aus dem RVR-Onlineshop oder Turnbeutel mit dem GeoPark-Maskottchen Fährtinand gewinnen.

http://geopark.metropoleruhr.de/geopark-ruhrgebiet/adventsquiz.html

*

Frau Holle übt sich in Kontaktbeschränkung: Der lebendige Adventskalender am Hattinger Rathaus muss daher coronabedingt in diesem Jahr ausfallen. Stattdessen gibt es einen digitalen Adventskalender. Beim “Hattinger Advent” verbirgt sich hinter jedem Türchen ein Video mit stimmungsvollen Weihnachtsgeschichten. Weihnachtsfans können sich via Facebook an der Entstehung beteiligen – mit Vorschlägen für Geschichten, selbstgemalten Bildern oder Videos. Wer selbst vorlesen möchte, kann sich bis zum 27. November per Mail unter HattingerAdvent@gmail.com melden. Hinter der Idee steckt ein Hattinger Unternehmen.

www.HattingerAdvent.de

*

Die Folkwang Universität der Künste begleitet das Warten aufs Christkind mit künstlerischen und wissenschaftlichen Impressionen. Im digitalen Adventskalender warten Videos, Soundfiles und Bilder, die auch aktuelle Projekte von Studierenden und Lehrenden sowie neue Gesichter der Hochschule vorstellen. Dazu kommen Tipps und Inspirationen für die Weihnachtszeit.

www.folkwang-uni.de/advent

*

Schon zum 43. Mal begleitet der Essener Adventskalender des Ruhrbistums Menschen durch die Advents- und Weihnachtszeit. Neben Liedern, Geschichten, Spielen, Gebeten, Back- und Bastelideen für Vier- bis Zwölfjährige stellt der Kalender auch viele Weihnachtstraditionen bei uns und in aller Welt vor. Der Kalender erscheint in einer Auflage von 200.000 Stück. Erhältlich ist er über www.essener-adventskalender.de

Infos: www.bistum-essen.de

*

Jeden Tag öffnet Bochum Marketing auf der Website www.bochumer-weihnacht.de, beim “Stadtportal Bochum” auf Instagram und auf der Facebook-Seite “Bochumer Weihnacht” ein Türchen. Dahinter stecken 24 kurze Video-Clips freischaffender Bochumer Künstler. Der Adventskalender bietet eine bunte Mischung voller Kunst, Musik und Schauspiel, garniert mit Basteltipps, Geschenk- und Dekorationsideen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Bochum Marketing.

www.bochumer-weihnacht.de

*

Zahlreiche Kinderbuchautoren hat die Bibliothek Moers für ihren digitalen Adventskalender gewinnen können. In fünf bis zehnminütigen Videos lesen sie aus ihren Werken. Ergänzt wird der digitale Adventskalender auf der Facebookseite der Bücherei durch Buchpräsentationen, Bastelideen, Dekotipps und Rezepte rund um Weihnachten. Das erste Türchen ist übrigens schon am 1. Advent zu öffnen.

www.facebook.com/BibliothekMoers

 

Pressekontakt: idr, Redaktion, Telefon: 0201/2069-281, -282, E-Mail: idr@rvr.ruhr; GeoPark Ruhrgebiet e.V., Katrin Schüppel, Telefon: 02151/897455, E-Mail: schueppel@gd.nrw.de www.geopark-ruhrgebiet.de

Print Friendly, PDF & Email





Ähnliche Nachrichten

  • Boom-Branche Gesundheitswesen: 8,1 Prozent der Beschäftigten in Dortmund arbeiten in diesem Bereich