Ruhr.Topcard geht auch 2021 an den Start     

Veröffentlicht am 26.11.2020 09:44 von Redaktion

Aufrufe: 103

 

 

Oberhausen/Metropole Ruhr (idr). Auch wenn das öffentliche Leben derzeit auf Sparflamme läuft, geht die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) mit der Ruhr.Topcard 2021 in die Offensive. Heute (26. November) startet der Vorverkauf für die touristische Freizeitkarte. Die Rückgabefrist für ungenutzte Karten für das Jahr 2021 wird bis zum 31. März verlängert. Damit reagiert die RTG auf den weiterhin unsicheren Verlauf der Corona-Pandemie und die sich stetig verändernden Rahmenbedingungen insbesondere für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

Für das kommenden Jahr ist das Angebot der Karte um vier weitere Partner gewachsen. So ist der Eintritt in den Oberhausener Gasometer für Ruhr.Topcard-Besitzerinnen und Besitzer einmalig frei. Ab Frühjahr 2021 will das Haus nach der Sanierung der Außenhülle mit der Schau “Das zerbrechliche Paradies” wiedereröffnen. Einmal freien Eintritt bietet die Karte auch für den Sauerlandpark Hemer. “Halber Preis” gilt für die Outdoor Erlebniswelten im Alpenpark Neuss und für “Tour de Buur” im Raum Dorsten und Lembeck. Wer seine Karte bis zum 31. März kauft,  kann zusätzlich einmal kostenlos die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen besuchen. Insgesamt umfasst die Ruhr.Topcard freien Eintritt zu 93 Attraktionen, und 59 Partner locken mit einem Eintritt zum halben Preis.

Zu haben ist die Karte für 56 Euro für Erwachsene und 36 Euro für Kinder (Geburtsjahre 2007-2016). Für “Wiederholungstäter” gibt es die Karte bis Jahresende zum Vorzugspreis von 50 Euro.

Weitere Informationen und Shop unter: www.ruhrtopcard.de

 

Pressekontakt: RTG, Nina Dolezych, Telefon: 0208/89959-152, E-Mail: n.dolezych@ruhr-tourismus.de

Print Friendly, PDF & Email





Ähnliche Nachrichten

  • Förderung der Elektromobilität: Dortmund baut Netz aus Ladepunkten an Straßenlaternen auf