Hilfe bei Prüfungsvorbereitungen: Veranstaltungen für Ausbildende und Geflüchtete

Veröffentlicht am 19.02.2021 14:49 von Redaktion

Aufrufe: 60

Pressemitteilung der Stadt Lünen vom 19. Februar 2021

Christoph Haumann, Geschäftsführer des Autohauses Trompeter in Brambauer, Stephan Lehmann, Werkstattleiter, und Auszubildender Mostafa Gholami freuen sich gemeinsam mit Maren Schickentanz, Koordinatorin von „Lünen bewegt Bildung“,  auf die anstehenden Online-Workshops (v.l.n.r.). Foto: Stadt Lünen

Lünen. Mostafa Gholami ist seit 2015 in Deutschland. Der 20-Jährige ist aus dem Iran geflohen und macht zurzeit eine Ausbildung zum Mechatroniker beim Autohaus Trompeter in Brambauer. „Mostafa ist mittlerweile schon im dritten Lehrjahr. Wir sind uns sicher, dass er seine Ausbildung erfolgreich beenden wird. Für uns ist das eine klare Erfolgsgeschichte. Ich bin sehr beeindruckt von ihm“, erklärt Christoph Haumann, Geschäftsführer des Autohauses.

 

Weil die Prüfungsvorbereitungen aber gerade für Geflüchtete in Ausbildung eine besondere Herausforderung sind – einige Azubis mit Fluchthintergrund sind zum Beispiel nicht mit dem standardisierten Prüfungsprozess vertraut – greift auch Haumann auf die Hilfe des Übergangsmanagements Schule – Beruf der Stadt Lünen, des ganzheitlichen Bildungs- und Präventionskonzepts „Lünen bewegt Bildung“ der Stadt Lünen, des Netzwerks „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ (NUIF) und des Multikulturellen Forums zurück.

 

Gemeinsam haben die Kooperationspartner zwei separate Online-Workshops auf die Beine gestellt. Die Workshops unterstützen Ausbilderinnen und Ausbilder sowie auch explizit Auszubildende in der Prüfungsvorbereitung. Anhand von Prüfungen typischer Ausbildungsberufe vergangener Jahre werden Fallstricke und Strategien aufgezeigt, um die Abschlussprüfung zu bestehen. Neben konkreten Unterstützungswegen und praktischen Tipps bietet der Workshop Raum für gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

 

Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, 3. März, von 10:30 bis 12 Uhr statt und richtet sich am ersten Tag an Ausbilderinnen und Ausbilder. Am darauffolgenden Tag, am Donnerstag, 4. März, findet der Workshop zwischen 15:30 und 17 Uhr statt und richtet sich an Auszubildende mit Fluchthintergrund.

 

Die Workshops finden digital über Microsoft Teams statt. Es ist keine Vorinstallation des Programms notwendig. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen gibt es unter www.luenen.de/bewegt-bildung, telefonisch beim Übergangsmanagement Schule-Beruf der Stadt Lünen unter 02306 104-1463 oder beim Multikulturellen Forum unter 02306 30630-17. Interessierte können sich bis zum 26. Februar unter folgendem Link zur Veranstaltung anmelden: https://event.dihk.de/pruefungsvorbereitung_2021_Luenen.

 

Herausgeber:
Stadt Lünen

Der Bürgermeister

Pressestelle

Willy-Brandt-Platz 1

44532 Lünen

Zimmer/Etage:

Telefon:

Fax:

E-Mail:

Internet:

901/9. OG

+49 2306 104-1501/-1748

+49 2306 104-1219

pressestelle@luenen.de

www.luenen-nachrichten.de
www.facebook.com/MeinLuenen | www.luenen-veranstaltungen.de

Print Friendly, PDF & Email