Imagekampagne war voller Erfolg für das Gebäudereiniger-Handwerk

Veröffentlicht am 19.02.2021 14:44 von Redaktion

Aufrufe: 431

Pressemitteilung

 

Dortmund, 19.02.2021

 

Gebäudereiniger-Innung Dortmund warb mit Plakaten, Promi-Mailing und Gewinnspielen in sozialen Medien für das Handwerk und den eigenen Beruf / Große Resonanz von Jugendlichen zeigt Attraktivität des Ausbildungsberufs

Zogen eine positive Bilanz der Imagekampagne des Gebäudereiniger-Handwerks in Dortmund: Obermeister Kai-Gerhard Kullik (l.) und Geschäftsführer Volker Walters (r.). Foto: Innung

„Unser schönstes Ergebnis: Strahlende Gesichter”, „Sichere Arbeitsplätze für 700.000 Menschen“ oder „Krankenhauskeime brauchen einen starken Gegner!”: Mit diesen und weiteren flotten Slogans auf bunten Plakaten warb die Gebäudereiniger-Innung Dortmund sechs Wochen lang für ihr attraktives und zukunftssicheres Handwerk. Jetzt zog die Standesorganisation der Gebäudereiniger eine positive Schlussbilanz. „Wir haben mit unserer Aktion sehr erfolgreich die Imagekampagne unseres Bundesinnungsverbands umgesetzt und erfreulich viele Menschen erreicht“, resümiert Innungsobermeister Kai-Gerhard Kullik. „Was mich besonders beeindruckt hat, ist, dass wir viele junge Menschen erreicht haben und bei einigen sogar Interesse für eine Ausbildung in unserem Beruf geweckt haben.“

Vielfältigen Beruf beworben

Insgesamt hatte die Innung über ihre 46 Mitgliedsbetriebe 1.000 Plakate in einem Gebiet von Dortmund und Lünen über Unna und Hamm bis hin nach Lippstadt verteilen lassen. Gleichzeitig warben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmen mit dem Aufkleber „Ich bin stolz, Gebäudereiniger zu sein“ in der Öffentlichkeit für ihren Beruf. „Das Gebäudereiniger-Handwerk hat in den vergangenen Jahren einen rasanten Wandel vollzogen. Wir sind heute längst nicht mehr nur fürs Saubermachen zuständig“, erklärt dazu Innungsgeschäftsführer Volker Walters. „Gebäudereiniger arbeiten heute vielfach im Facility-Management und erbringen Service- und Dienstleistungen rund um das Gebäudemanagement. Das reicht von Hausmeisterdiensten über Grünflächenpflege und Winterdienst bis zu Hol- und Bringdiensten und sogar Catering-Services.“

Große Resonanz in Sozialen Medien

Das machte die Innung auch mit einem Brief an Prominente, Entscheider und Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft in Dortmund deutlich, in dem sie auf die Bedeutung ihres Handwerks als Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor für die Region hinwies. Gerade die Pandemie, so schrieb die Innung, habe gezeigt, wie wichtig und systemrelevant der Beruf des Gebäudereinigers sei. „Eine schöne Bestätigung war für uns die hohe Beteiligung an unseren Gewinnspielen in den sozialen Medien im Zuge der Kampagne“, freut sich Obermeister Kai-Gerhard Kullik. „50.000 Klicks, über 600 Likes und 80 Teilnehmer allein auf Instagram haben uns gezeigt, wie attraktiv der Beruf gerade für junge Menschen ist.“ Derzeit, so der Obermeister, seien in Dortmund noch Ausbildungsplätze für das laufende Jahr zu vergeben. Wer sich für den Beruf des Gebäudereinigers interessiere, könne sich direkt bei der Innung melden, die Kontakte zu Ausbildungsbetrieben herstelle.

Wichtiger Wirtschaftsfaktor

Mit rund 700.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Gebäudereiniger das beschäftigungsstärkste Handwerk in Deutschland. Es hat mehr Beschäftigte als VW, BMW, Daimler-Benz und alle anderen Automobilhersteller in Deutschland zusammen. Allein 5.000 Menschen arbeiten für die 46 Innungsbetriebe. Leistungsstarke, qualitätsorientierte Unternehmen, die sich seit rund 100 Jahren mit modernster Technik, innovativen Verfahren und hoher Flexibilität ihren ständig wachsenden Herausforderungen stellen.

Gebäudereiniger-Innung ist starker Verbund

Die Gebäudereiniger-Innung Dortmund ist ein starker Verbund der Handwerksunternehmen der Region. Sie vertritt die Gebäudereiniger-Betriebe in wichtigen regionalen und überregionalen Gremien und verleiht ihrer Stimme gesellschaftlich, wirtschaftlich und auch politisch Gewicht. Den Mitgliedsbetrieben bietet die Innung als Dienstleister einen wertvollen Erfahrungsaustausch. Sie kümmert sich um Aus- und Weiterbildung, aber auch um juristische Unterstützung, günstige Versicherungsleistungen und aktuelle Informationen zur Betriebsführung.

Kontakt:

Gebäudereiniger-Innung Dortmund

Geschäftsführer Volker Walters

Lange Reihe 62

44143 Dortmund

Tel. (0231) 51 77 -142

Fax. (0231) 51 77 -197

birkholz@handwerk-dortmund.de

Print Friendly, PDF & Email