LWL-Museum sucht Zeitzeugen der Dortmunder Fotografin Annelise Kretschmer

Veröffentlicht am 16.06.2021 12:14 von Redaktion

Aufrufe: 63

Annelise Kretschmers (1903 – 1987) vielschichtige Fotografie “Frau mit Hut” (1930) ist Teil eines Nachlassankaufs des LWL-Museums für Kunst und Kultur und wird im Mai als Kunstwerk des Monats präsentiert. © Nachlass Annelise Kretschmer/LWL Foto: LWL/Hanna Neander

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster sucht für seine Ausstellung Zeitzeugen, die die Dortmunder Fotografin Annelise Kretschmer (1903 – 1987) persönlich kannten. Als Pionierin der Porträtfotografie führte Kretschmer von 1928 bis 1978 ein eigenes Fotoatelier in Dortmund. Geschichten, Erinnerungen und Fotos aus dem Atelier sollen Teil der Schau “Der Augenblick. Die Fotografin Annelise Kretschmer” werden, die am 6. Mai 2022 eröffnet wird.

Kretschmer zählt zu den wenigen Fotografinnen, die bereits zur Zeit der Weimarer Republik internationale Anerkennung erfuhren. 2019 erwarb das LWL-Museum für Kunst und Kultur den Nachlass der Künstlerin mit rund 2.300 Fotografien als Originalvergrößerungen und 13.000 Negativen. Ergänzend zu den Bildern soll die Ausstellung Erinnerungen und Fotos von Menschen zeigen, die den Weg der Künstlerin kreuzten. Ansprechpartnerin ist Kuratorin Anna Luisa Walter (annaluisa.walter@lwl.org oder 0251/5907324).

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Frank Tafertshofer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org; LWL-Museum für Kunst und Kultur, Nora Staege, Telefon: 0251/5907-311, E-Mail: presse.museumkunstkultur@lwl.org

 

Print Friendly, PDF & Email





Ähnliche Nachrichten

  • Förderung der Elektromobilität: Dortmund baut Netz aus Ladepunkten an Straßenlaternen auf