RVR veröffentlicht Statistiken zu sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Ruhrgebiet

Veröffentlicht am 13.07.2021 10:28 von Redaktion

Aufrufe: 28

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist in der Metropole Ruhr stabil auf hohem Niveau. Neben dem klassischen Vollzeitjob haben sich Teilzeitmodelle, Minijobs und Hinzuverdienst-Gelegenheiten etabliert. Das geht aus dem Kurzbericht “Vollzeit, Teilzeit, Minijob. Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in der Metropole Ruhr im Wandel” hervor, den das RVR-Statistik-Team aktuell veröffentlicht hat.

Nicht alle Wirtschaftszweige profitieren gleichermaßen von der steigenden Beschäftigtenzahl: Während die Gesundheitswirtschaft zu den eindeutigen Gewinnerbranchen gehört, findet Stellenverlust hauptsächlich im Produzierenden Gewerbe statt. Der nun vorliegende Kurzbericht wirft einen genaueren Blick auf die Beschäftigungsstatistik für die Region und zeichnet die ersten Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt nach. So war unter dem Einfluss des ersten bundesweiten Lockdowns im Frühjahr 2020 auch in der Metropole Ruhr in den Tourismus-, Hotel- und Gaststättenberufen ein deutlicher Rückgang der Beschäftigtenzahlen festzustellen.

Der Bericht ist zu finden unter http///www.statistik.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Team Regionale Statistik und Umfragen, Ann-Kristin Marx, Telefon: 0201/2069-434, E-Mail: marx@rvr.ruhr

 

Print Friendly, PDF & Email





Ähnliche Nachrichten

  • Förderung der Elektromobilität: Dortmund baut Netz aus Ladepunkten an Straßenlaternen auf