Förderung der Elektromobilität: Dortmund baut Netz aus Ladepunkten an Straßenlaternen auf

Veröffentlicht am 28.07.2021 14:32 von Redaktion

Aufrufe: 174

Mit dem Projekt Nox-Block wollen die Städte Dortmund, Schwerte und Iserlohn zusammen mit den städtischen Versorgern und Dienstleistern sowie den Universitäten Dortmund und Wuppertal Stickoxidwerte verringern und Elektromobilität fördern. Dazu sollen bis September 2022 rund 320 Ladepunkte an Beleuchtungsmasten im öffentlichen Raum in Dortmund entstehen. Durch den Aufbau der Ladeinfrastruktur können E-Fahrzeuge mit bis zu 11 kW an den Straßenlaternen geladen werden.

An der Schmiedingstraße in der Dortmunder City wurden die ersten Ladepunkte im Projekt Nox-Block in Betrieb genommen. Mittlerweile kann an 25 neuen Standorten ein E-Fahrzeug geladen werden. Wöchentlich können bis zu zehn weitere Ladepunkte in Betrieb genommen werden. Das Projekt wird von der Bundesregierung im Sofortprogramm “Saubere Luft” mit rund zehn Millionen Euro gefördert. Insgesamt sollen in Dortmund, Schwerte und Iserlohn bis zu 680 E-Ladepunkte aufgebaut werden.

Infos: http://www.nox-block.de

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Pressestelle, Frank Bußmann, Telefon: 0231/50-23022, E-Mail: fbussmann@stadtdo.de

Print Friendly, PDF & Email