Mitgliederversammlung des Westdeutschen Handwerkskammertags verabschiedet ehemalige Mitglieder

Veröffentlicht am 26.08.2021 09:10 von Redaktion

Aufrufe: 109

 

Foto: WHKT

Die Spitzenvertretungen der NRW-Handwerkskammern bilden die Mitgliederversammlung des Westdeutschen Handwerkskammertags (WHKT). Am 25. August 2021 kamen sie in Raesfeld zusammen, um denjenigen, die 2019 und 2020 ausgeschieden sind, für ihre langjährige Unterstützung zu danken. Aus Düsseldorf reiste Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart an, der in seiner Laudatio sehr persönlich den sieben ehemaligen Mitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz dankte, der weit über die Mitwirkung im »Parlament des NRW Handwerks beim Westdeutschen Handwerkskammertag« hinausragte.

Zu den verabschiedeten Mitgliedern der WHKT-Vollversammlung gehören:

Lena Strothmann, Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld
Klaus Feuler, Handwerkskammer Dortmund
Franz Wieching und Josef Trendelkamp, Handwerkskammer Münster
Willy Hesse und Helmut Hagemann, Handwerkskammer Südwestfalen
Dieter Philipp, Handwerkskammer Aachen

In seiner Laudatio sagte Minister Pinkwart: »Das handwerkliche Ehrenamt übernimmt Verantwortung für Wirtschaft und Gesellschaft. Wie wertvoll dieses Engagement ist, zeigt sich gerade jetzt nach der verheerenden Unwetterkatastrophe. Handwerk, Politik und Verwaltung haben hier schnell zusammengefunden, um zügige Hilfe zu organisieren und gemeinsame Lösungen für die Betroffenen zu finden. Das stellt beispielhaft die gute Kultur des Miteinanders bei uns in Nordrhein-Westfalen unter Beweis.«

»In der WHKT-Vollversammlung mitzuwirken, bedeutet, sich freiwillig in die erste Reihe zu stellen. Sei es für unsere Betriebe, für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für die berufliche Aus- und Weiterbildung und vor allem  für die Themen, die sich für die Zukunft abzeichnen. Neben der Bewältigung der aktuellen Krisen ist dies vor allem die Digitalisierung, die Fachkräftesicherung sowie die Förderung von Nachhaltigkeit in allen ihren Ausprägungen. Damit dies gut gelingt, dürfen wir in der WHKT-Vollversammlung heute an das anknüpfen, was Lena Strothmann, Klaus Feuler, Franz Wieching, Josef Trendelkamp, Willy Hesse, Helmut Hagemann und Dieter Philipp maßgeblich gestaltet haben. Hierfür haben sie meine tiefe Bewunderung, meinen Dank und Respekt«, so Hans Hund, Präsident des WHKT, während der Verabschiedung.

»Das Ehrenamt ist eine Säule der handwerklichen Selbstverwaltung. Ohne sie wäre unser Berufsbildungssystem und vor allem die unmittelbare Mitwirkung unserer Betriebe und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wohl kaum so erfolgreich zu gewährleisten. Daher ist es uns wichtig, gerade denjenigen Anerkennung und Dank auszusprechen, die sich in unseren Gremien und Ausschüssen so viele Jahre für den Wirtschaftszweig Handwerk eingesetzt haben. Damit ehrenamtliches Engagement auch in Zukunft nach Kräften unterstützt wird, bauen wir im NRW-Handwerk derzeit eine Ehrenamtsakademie auf. Wir wollen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass ehrenamtliches Engagement für das Handwerk auch in Zukunft erfolgreich Fortsetzung findet«, so Matthias Heidmeier, Hauptgeschäftsführer des WHKT.

Westdeutscher Handwerkskammertag
Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Tel.: (02 11) 30 07-700 | Fax: (02 11) 30 07-900
E-Mail: kontakt@whkt.de

Print Friendly, PDF & Email


« (Vorheriger Beitrag)