RVR und Baukunstarchiv NRW präsentieren neue Dauerausstellung “Impulse. Baukunst der Industriekultur”

Veröffentlicht am 23.09.2021 09:38 von Redaktion

Aufrufe: 70

23.09.2021

Ruhrgebiet, Dortmund, NRW
Kulturelles, Städtebau

Dortmund (idr). Ob Rathaus oder Siedlungshäuschen, Förderturm oder Energiespeicher, Kanal oder Verkehrsbauwerk: Die für das Ruhrgebiet spezifischen Großbauten der Industriekultur setzten Impulse für die gesamte Architektur in der Region. In einer neuen Dauerausstellung in Dortmund präsentieren der Regionalverband Ruhr (RVR) und das Baukunstarchiv NRW die vielfältigen Beziehungen zwischen Industriekultur und Baukunst. Die Schau “Impulse. Baukunst der Industriekultur” kann ab sofort dauerhaft in der Galerie des Baukunstarchivs NRW in Dortmund kostenlos besucht werden.

Die neue Dauerausstellung geht den städtebaulichen Dimensionen Wohnen, Verkehr, Industrie, Wasser und Stadt nach. Identifiziert werden insgesamt 24 Bauaufgaben, zu denen jeweils einzelne Objekte vorgestellt werden. Das größte Modell – vom Oberhausener Gasometer – ist wie ein Tortenstück angeschnitten, um das Innere zu zeigen. Für Kinder gibt es ein Erkundungsprogramm mit Bilderrätsel – und eine Belohnung zum Mitnehmen.

Der Regionalverband Ruhr ist Träger der Route Industriekultur, das Baukunstarchiv selbst ein Teil der Route.

Infos unter http://www.baukunstarchiv.nrw

Pressekontakt: Architektenkammer NRW, Christof Rose, Telefon: 0211/4967-34, mobil: 0151/25324195, E-Mail: rose@aknw.de

Print Friendly, PDF & Email