Gratulation zu 25 Jahren als Steinmetz- und Steinbildhauerbetrieb

Veröffentlicht am 13.10.2021 15:58 von Redaktion

Aufrufe: 47

Pressemitteilung

 

Dortmund, 13.10.2021

Wambeler Steinbildhauerei Frank Asbeck GmbH kann auf ein erfolgreiches Vierteljahrhundert zurückblicken / Innung gratuliert mit einer Urkunde zum silbernen Betriebsjubiläum

 

Gratulation zum 25-jährigen Firmenjubiläum mit (v.l.) Silvia Asbeck, Frank Asbeck, Geschäftsführer Ludgerus Niklas von der Bildhauer- und Steinmetz-Innung Dortmund und Lünen sowie Volker Asbeck. Foto: Innung

Auf 25 erfolgreiche Jahre als Steinmetz- und Steinbildhauerbetrieb kann die Wambeler Steinbildhauerei Frank Asbeck GmbH zurückblicken. Anlässlich des Betriebsjubiläums überbrachte jetzt Innungsgeschäftsführer Ludgerus Niklas die Glückwünsche der Bildhauer- und Steinmetz-Innung Dortmund und Lünen und überreichte Geschäftsführer Frank Asbeck eine Ehrenurkunde des Handwerks. „Wer sich in diesem traditionsreichen Gewerk so lange und erfolgreich behaupten kann, muss nicht nur handwerklich hohe Qualität liefern, sondern auch ein gutes Gespür für seine Kunden haben“, hob der Geschäftsführer in seiner Laudation hervor. „Herzlichen Glückwunsch und viele weitere erfolgreiche Jahre.“

 

Von der Lehre bis zum eigenen Betrieb

Der gebürtige Dortmunder Frank Asbeck hatte 1978 in Schwerte seine Ausbildung zum Steinmetz begonnen und sich nach mehreren Gesellenjahren dazu entschlossen, seinen Meisterbrief zu machen. 1992 legte er dann erfolgreich die Prüfung zum Steinmetz- und Steinbildhauermeister vor der Handwerkskammer Düsseldorf ab. Vier Jahre später erfüllte sich der damals 34-Jährige seinen Traum von der Selbstständigkeit und übernahm im September 1996 die Steinbildhauerei Düber am Rennweg 120 in der Nähe des Dortmunder Hauptfriedhofs. Zusammen mit seiner Frau Silvia, die von Anfang an die Leitung des Büros innehatte, schaffte Frank Asbeck innerhalb eines Jahres einen erfolgreichen Start seines Unternehmens. Schon bald brauchte er Unterstützung und fand sie in seinem Bruder Volker Asbeck, der ebenfalls gelernter Steinmetz ist und bis heute im Betrieb arbeitet. „Unser Schlüssel zum Erfolg ist eine gute Beratung”, freute sich der 59-jährige Frank Asbeck anlässlich des Jubiläums. „Wir haben immer Wert auf Weiterbildung gelegt, um unseren Kunden neueste Techniken und viel Fachwissen anbieten zu können.“ Arbeitsschwerpunkt des Unternehmens, das heute vier Beschäftigten hat, sind vor allem Grabdenkmale für den Friedhof, aber auch Aufträge aus Dortmund und der Umgebung. Darüber hinaus nimmt der Meisterbetrieb gern Aufträge für Elemente der Innenausstattung am Bau wie Treppen und Küchenarbeitsplatten entgegen.

Von Anfang an in der Innung

Zeitgleich mit dem Betriebsjubiläum feiert Frank Asbeck in diesem Jahr auch seine 25-jährige Zugehörigkeit zur Bildhauer- und Steinmetz-Innung Dortmund und Lünen. Schon seit der Firmengründung ist das Unternehmen im Zusammenschluss der Fachbetriebe der Region aktiv. Frank Asbeck selbst wurde früh in den Gesellenprüfungsausschuss gewählt, dessen Vorsitz er heute innehat. Seit 1999 war er im Vorstand aktiv, wurde 2014 Stellvertretender Obermeister und bekleidet seit 2019 das Ehrenamt des Obermeisters der Innung, die insgesamt sieben hochqualifizierte Fachbetriebe in Dortmund und Lünen umfasst.

Kontakt und Nachfragen:

Bildhauer- und Steinmetz-Innung Dortmund und Lünen

Geschäftsführer Ludgerus Niklas

Lange Reihe 62

44143 Dortmund

Tel: 0231/5177-142

Fax: 0231/5177-197

E-Mail: Birkholz@handwerk-dortmund.de

Print Friendly, PDF & Email