Neue WHKT-Filme zeigen Weg zum Kammerzertifikat

Veröffentlicht am 27.10.2021 10:17 von Redaktion

Aufrufe: 50

| Fachkraft ohne Berufsabschluss: 

Mehrere Kurzfilme begleiten drei Protagonisten dabei, wie sie in einem Validierungsverfahren ihr Können in einem anerkannten Ausbildungsberuf beweisen, den sie nicht durch eine Ausbildung erlernt haben. Auch ihre Arbeitgeber kommen zu Wort und erläutern, welchen Beitrag das Verfahren zur Fachkräftesicherung und Personalentwicklung leisten kann. Am Ende erwartet die Teilnehmenden ein aussagekräftiges Zertifikat einer Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer oder Landwirtschaftskammer. »Aus Arbeitgebersicht für mich ein absoluter wertiger Nachweis einer Fähigkeit«, ist etwa das eindeutige Fazit von Frank Köster (Betriebsleiter LIDL-Logistikzentrum Eschbach), der bereits vier Mitarbeitende bei der Teilnahme unterstützt hat und das Validierungsverfahren als einen Baustein in der Mitarbeiterbindung einsetzt.

Das Verfahren wird im BMBF-geförderten Projekt »ValiKom Transfer« deutschlandweit von 30 Kammern angeboten. Personen ab 25 Jahren mit langjähriger Berufserfahrung aber ohne Berufsabschluss und Quereinsteiger/innen können bis Oktober 2024 kostenlos teilnehmen. Am Ende des Verfahrens erhalten sie keinen Berufsabschluss, jedoch ein aussagekräftiges Zertifikat, das den Umfang ihrer Kompetenzen im gewählten Beruf zeigt.

»Das Validierungsverfahren schließt eine bestehende Lücke und führt die Teilnehmenden an die berufliche Bildung heran. Es richtet sich an Berufserfahrene, für die eine Ausbildung oder die Prüfung als Externe nicht in Frage kommen. Mit dem Verfahren werden berufliche Kompetenzen sichtbar gemacht, Entwicklungspotentiale aufgedeckt und häufig auch das berufliche Selbstbewusstsein gestärkt. Manche Teilnehmende trauen sich nach dem Verfahren dann doch die Prüfung als Externe zu«, sagt Matthias Heidmeier, Hauptgeschäftsführer des Westdeutschen Handwerkskammertags (WHKT). Der WHKT leitet das Projekt seit 2015.

Die Teilnehmenden werden von den Kammern individuell durch das Verfahren begleitet. Erfahrene Berufsexpertinnen und -experten stellen ihnen handlungsorientierte Aufgaben und beurteilen ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im gewählten Beruf. Die dreiminütigen Kurzfilme zeigen Validierungsverfahren in der Lagerlogistik, dem Elektrohandwerk und dem Garten- und Landschaftsbau jeweils aus der Perspektive der Teilnehmenden, ihrer Arbeitgeber und der Kammerakteure. Die Filmreihen sind auf Youtube abrufbar: https://www.youtube.com/playlist?list=PLDgVx0y53QdPwNR9Iq0l-KRwFx2qdiM-m

 

 

Über das Projekt ValiKom Transfer: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt »ValiKom Transfer«, an dem 11 Handwerkskammern, 17 Industrie- und Handelskammern und zwei Landwirtschaftskammern beteiligt sind. Bis Oktober 2024 wird die Teilnahme am Verfahren mit Projektmitteln gefördert. Informationen zu »ValiKom Transfer« und zum Validierungsverfahren sind zu finden unter www.validierungsverfahren.de.

Quelle:

Westdeutscher Handwerkskammertag
Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Tel.: (02 11) 30 07-700 | Fax: (02 11) 30 07-900
E-Mail: kontakt@whkt.de

Print Friendly, PDF & Email