100 Jahre Profis für meisterliche Werbung

Veröffentlicht am 29.10.2021 13:02 von Redaktion

Aufrufe: 85

Pressemitteilung

 

                                                                                                                           Dortmund, 29.10.2021

Bellen Werbetechnik GmbH aus Dortmund Schüren ist seit drei Generationen im Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerk erfolgreich / Stellvertretende Obermeisterin und Geschäftsführer der Schilder- und Lichtreklamehersteller-Innung für die Regierungsbezirke Arnsberg und Münster überreichen Urkunde zum Jubiläum

Gratulation zum Jubiläum mit (v. l.) stellvertretender Obermeisterin der Schilder- und Lichtreklamehersteller-Innung für die Regierungsbezirke Arnsberg und Münster Martina Gralki-Brosch, Obermeister und Betriebsinhaber Klaus Bellen und Geschäftsführer Ludgerus Niklas. Foto: Innung

Es ist ein außergewöhnliches Jubiläum: Auf 100 Jahre im Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerk kann die Schürener Firma Bellen Werbetechnik GmbH zurückblicken. Anlässlich des Jubiläums überbrachte Martina Gralki-Brosch, stellvertretende Obermeisterin der Schilder- und Lichtreklamehersteller-Innung für die Regierungsbezirke Arnsberg und Münster zusammen mit Geschäftsführer Ludgerus Niklas die Glückwünsche des Handwerks und überreichte eine Ehrenurkunde an Geschäftsführer Klaus Bellen. „Unsere Branche hat in den vergangenen 100 Jahren viele Trends und Umbrüche erlebt. Es verdient hohe Anerkennung, wenn sich ein Unternehmen eine so lange Zeit solide am Markt behaupten kann”, so Martina Gralki-Brosch in ihrer Laudatio. „Lob und Anerkennung verdient auch die gleichzeitig 100-jährige Mitgliedschaft in unserer Innung. Zu diesem Doppel- Jubiläum überbringen wir von allen Innungsmitglieder die besten Glückwünsche für viele weitere erfolgreiche Jahre.”

 Eng mit der Entwicklung des
Brauereistandorts Dortmund verbunden

Die Bellen Werbetechnik GmbH war 1921 von August Lange und Willy Bellen als Schildermalerei mit Glasschleiferei an der Dortmunder Nordstraße gegründet worden. Das Unternehmen hatte sich auf Echtvergoldungen für Werbegläser spezialisiert. Damit punktete der junge Betrieb in den ersten 20 Jahren seines Bestehens insbesondere bei Dortmunder Brauereien für die das Unternehmen die Werbemittelherstellung übernahm. Dank des Erfolgs konnte es sich schon sehr früh eine eigene Druckmaschine leisten. Nach dem Krieg wechselte der Betrieb seinen Standort und zog in die Innenstadt in die Nähe der Union-Brauerei. Dort wurde auch eine Siebdruckmaschine für die Serienproduktion eingerichtet. Nach dem Tod von Mitinhaber August Lange 1952 traten dann in zweiter Generation Heinz-Wilhelm und Johannes Bellen als Mitgesellschafter das Unternehmen ein. Sie erweiterten das Unternehmen, richteten neue Büroräume ein und modernisierten nicht nur die Anlagentechnik, sondern kooperierten auch mit einem Betrieb für Kunststoffverformung. So wurde das Lieferprogramm erheblich erweitert. Hergestellt wurden jetzt auch Serientransparente aus Kunststoff, Lichtwerbeanlagen, PVC-Folien und Außenwerbungen mit einem Spezialservice für Brauereien.

 Mit großen Schritten
in die Digitalisierung

In den 1990er Jahren ging dann Klaus Bellen, geprüfter Meister und Sohn von Heinz-Wilhelm Bellen in dritter Generation in die Geschäftsführung des Betriebs. In dieser Zeit der aufkommenden Digitalisierung wuchs das Unternehmen erneut und verlegte seine Produktion nach Dortmund-Schüren, wo ein neues Betriebs- und Sozialgebäude errichtet wurde. Gleichzeitig wurden zusätzliche Fertigungsbereiche aufgebaut. Dazu gehörte eine Schlosserei (Aluminium-Transparentbau) mit entsprechendem Maschinenpark, eine Lackieranlage, die Acrylglasverarbeitung und die Verarbeitung digitaler Vorlagen mit verschiedenen Plottern und Farbdruckern. Damals beschäftigte das Unternehmen bereits zwei Meister, zwei Angestellte, 12 Facharbeiter und zwei Lehrlinge. Nach dem Tod von Heinz-Wilhelm Bellen im Jahr 1999 übernahm Klaus Bellen das Unternehmen als alleiniger Gesellschafter und führt es bis heute erfolgreich weiter. Heute bietet die Bellen Werbetechnik GmbH ein breites Spektrum von qualitativ hochwertigen Werbeanlagen an. Es reicht von der Fassadenbeschriftung über die Leuchtwerbung und LED Schriften bis hin zu Schilder- und Leitsystemen für alle Anwendungsgebiete. Dank der langjährigen Erfahrung ist das Unternehmen mit seinem geschulten Fachpersonal ein gefragter Berater für Werbeanlagen jeder Art. Gleichzeitig steht der Name Bellen für die handwerklich anspruchsvolle Wartung und Reparatur sowie die zeitgemäße Umrüstung auf LED-Technik verbunden mit einer leistungsfähigen Grafik und Design-Abteilung.

 Der Innung stets treu geblieben

Ein ganz besonderes Verhältnis verbindet die Bellen Werbetechnik GmbH mit der Schilder- und Lichtreklamehersteller-Innung für die Regierungsbezirke Arnsberg und Münster. Denn das Unternehmen kann in seinem Jubiläumsjahr nicht nur auf eine 100-jährige Geschäftstätigkeit verweisen, sondern auch auf eine 100-jährige Mitgliedschaft in der Innung. Schon bei der Gründung des Unternehmens 1921 legten August Lange und Willy Bellen Wert darauf, in der Standesgemeinschaft des Handwerks vertreten zu sein. Damit verbunden war auch stets ein besonderes Engagement im Ehrenamt. Sowohl Willy Bellen als auch Heinz-Wilhelm Bellen waren im Vorstand der Innung aktiv. Klaus Bellen, der derzeitige Geschäftsführer der Bellen Werbetechnik GmbH war bereits 1994 im Gesellenprüfungsausschuss aktiv und wurde Delegierter der Innung beim damaligen Zentralverband Werbetechnik (ZVW). 1999 fand er erstmals seinen Platz als Beisitzer im Vorstand und wurde 2004 zum stellvertretenden Obermeister gewählt. Seit 2009 steht er nun als Obermeister an der Spitze der Innungsbetriebe der Region.

 

Kontakt und Nachfragen:

Schilder und LichtreklameherstellerInnung

für die Regierungsbezirke Arnsberg und Münster

Geschäftsführer Ludgerus Niklas

Lange Reihe 62 | 44143 Dortmund

Tel: 0231 5177-140 | Fax: 0231 5177-197

www.werbetechnik.handwerk-dortmund.de

niklas@handwerk-dortmund.de

 

Print Friendly, PDF & Email