Straßen.NRW schult Mitarbeiter künftig per Virtual Reality

Veröffentlicht am 07.12.2021 19:23 von NH-Nachrichten

Aufrufe: 143

Mit einer neuen Virtual-Reality-Schulungssoftware will Straßen.NRW angehende Straßenwärter künftig realitätsnah auf gefährliche Situationen bei der Arbeit auf der Straße vorbereiten. Das Programm wird bereits jetzt am Standort Moers ausprobiert. Die Erkenntnisse aus den Tests werden anschließend an die Entwicklerfirmen übermittelt. 2022 soll das Pilotprojekt dann an verschiedenen Niederlassungen starten.

NRW-Verkehrsministerin Ina Brandes testet die VR-basierte Schulungssoftware für Straßenwärter*innen (Foto: VM/Mark Hermenau)

Die Software zeigt virtuelle Abbildungen des tatsächlichen Arbeitsumfeldes und der jeweiligen Situationen auf der Straße oder auf dem Betriebshof. Vorbereitet sind einzelne Szenarien inklusive verschiedener Aufgaben, die von den Schulungsteilnehmern interaktiv bearbeitet werden. Geübt werden z. B. die Absicherung einer Baustelle und konkrete Gefahrensituationen.

Infos: http://www.strassen.nrw.de

Pressekontakt: Straßen.NRW, Isabell Strietholt, Telefon: 0209/3808-333, E-Mail: kommunikation@strassen.nrw.de

 

Print Friendly, PDF & Email