Glückwünsche zum 90. Geburtstag für ehemaligen Geschäftsführer

Veröffentlicht am 20.01.2022 13:44 von Redaktion

Aufrufe: 421

Pressemitteilung

 

                                                                                                                                 20.01.2022

 Vertreter der Verwaltung der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen besuchten Karl Kiszka in Dortmund-Brackel / Erinnerungen an eine bewegte Amtszeit

Herzliche Glückwünsche der Kreishandwerkerschaft überbrachte Geschäftsführer Volker Walters (r.) dem ehemaligen KH-Geschäftsführer Karl Kiszka. Foto: Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen

Besuch aus der Verwaltung der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen (KH) bekam am vergangenen Freitag (14.1.) der Brackeler Karl Kiszka. Anlässlich seines 90. Geburtstages konnte der ehemalige Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft den derzeitigen Geschäftsführer Volker Walters sowie die Verwaltungsmitarbeiterinnen Corinna Rotter-Knopf und Martina Jesse begrüßen. Sie überbrachten die Gratulation der Verwaltung verbunden mit einem Präsent und vielen weiteren persönlichen Glückwünschen anlässlich des besonderen Geburtstags. „Sie sind dem Handwerk in Dortmund und Lünen als unermüdlicher Organisator und engagierter Vertreter der Interessen der Mitgliedsbetriebe in guter Erinnerung“, lobte Volker Walters anlässlich des Besuchs in Dortmund-Brackel. „Wir wünschen Ihnen noch viele schöne Jahre zusammen mit Ihrer Familie.“ Gemeinsam tauschten sie Erinnerungen an eine bewegte Amtszeit des Jubilars aus.

 30 Jahre im Dienst des Handwerks

Karl Kiszka hatte am 1. Januar 1962 als Abteilungsleiter für Arbeitsrecht und Prüfungswesen seinen Dienst bei der Kreishandwerkerschaft angetreten. Nur eineinhalb Monate später übernahm der gelernte Verwaltungsfachmann zusätzlich die kommissarische Geschäftsführung der Friseur-Innung und kurz darauf auch die der Mechaniker-Innung und der Fahrzeuglackierer-Innung. 1966 fielen die Amtsgeschäfte der Innungen dann offiziell an ihn. Nach und nach kamen weitere Aufgaben hinzu, sodass er zu Hochzeiten insgesamt 14 Innungen als Geschäftsführer unter sich hatte und den Landesverband der Raumausstatter. Das brachte eine 70-Stunden-Woche mit sich, wie sich der Jubilar heute erinnert. Ein wesentlicher Teil seiner Arbeit war gleichzeitig die Wahrnehmung von Arbeitsgerichtsprozessen als Vertreter der Innungsbetriebe. Auf die stolze Zahl von insgesamt 7.000 Prozessen in 30 Dienstjahren kann er heute zurückschauen. Besonders gern erinnert sich der gebürtige Dortmunder an die Konzerte, die er für einen ausgesuchten Zuhörerkreis zweimal im Jahr mit der Gebäudereiniger-Innung in deren Schulungsstätte in Brackel organisierte. Sie reichten vom Auftritt des Männergesangvereins bis zu Jazz-Konzerten und Klassik. Seit 1992 ist Karl Kiszka nun im Ruhestand und hält bis heute sporadisch Kontakt zu ehemaligen Kollegen und Mitarbeitern.

 

 Kontakt und Nachfragen

Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen
Geschäftsführer Volker Walters
Lange Reihe 62 | 44143 Dortmund
Tel: 0231 5177-160 | Fax: 0231 5177-197
www.handwerk-dortmund.de
E-Mail: helms@handwerk-dortmund.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email