Dachdecker tagen erneut online

Veröffentlicht am 15.02.2022 13:05 von Redaktion

Aufrufe: 184

  

 

Pressemitteilung

 

                                                                                         Dortmund, den 15.02.2022

 Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen lud Innungsbetriebe mit großem Erfolg
zu Informationsveranstaltung im Web ein

Dirk Sindermann, Obermeister der Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen, begrüßte die Innungsmitglieder zum 2. Online Dachdecker-Fachtag. Foto: Innung

Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres hatte die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen auch für 2022 ihre Mitglieder erneut zum traditionellen Dachdecker-Fachtag mit Bildschirm und Beamer eingeladen. Rund 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer meldeten sich zum 13. Branchentreff per PC und Webcam an. Auf dem Programm standen am 12. Februar insgesamt vier Stunden fachlicher Austausch mit geballtem Wissen rund um das Dachdecker-Handwerk.

 

Klima und Energiewende im Mittelpunkt

Nach der Begrüßung durch Dirk Sindermann, den Obermeister der Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen standen zwei Vorträge auf dem Programm, die sich vor dem Hintergrund der durch die neue Bundesregierung beschleunigten Energiewende, aktuellen Themenstellungen widmeten. Carsten Rollfing, Gebietsleiter und Fachberater der Optigrün international GmbH berichtete den Teilnehmenden von den Möglichkeiten der Klimaverbesserung durch Dachbegrünung. Anschließend referierte Helmut Zimmer, Vorsitzender des Fachausschusses Solar im Zentralverband des Dachdecker-Handwerks (ZVDH) über Photovoltaikanlagen und Speichermöglichkeiten. Das Fachwissen des Dachdecker-, Zimmerer- und Klempnermeisters beeindruckte das Fachpublikum dabei besonders.

 

Gute Lösung in Omikron-Zeiten

„Das Online-Seminar ist für uns eine gute Möglichkeit, in den unsicheren Zeiten der Pandemie in einen fachlichen Austausch zu treten. Das hat die diesjährige Veranstaltung erneut eindrucksvoll bewiesen“, freute sich Dirk Sindermann. „Wir dürfen auch in diesen Zeiten den Transfer von Wissen nicht abreißen lassen, denn das Dachdecker-Handwerk wird in den nächsten Jahren dringend gebraucht, um die Energiewende handwerklich umzusetzen. Wir hoffen natürlich darauf, uns zum nächsten Dachdecker-Fachtag wieder real zu einem persönlichen Austausch treffen zu können.

 

Dachdecker-Innung ist starker Verbund

Die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen ist ein starker Verbund aus rund 60 Handwerksunternehmen der Region. Sie vertritt die Dachdecker-Betriebe in wichtigen regionalen und überregionalen Gremien und verleiht ihrer Stimme gesellschaftlich, wirtschaftlich und auch politisch Gewicht. Den Mitgliedsbetrieben bietet die Innung als Dienstleister einen wertvollen Erfahrungsaustausch. Sie kümmert sich um Aus- und Weiterbildung, aber auch um juristische Unterstützung, günstige Versicherungsleistungen und aktuelle Informationen zur Betriebsführung.

 

Kontakt und Nachfragen:

Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen
Geschäftsführer Ludgerus Niklas
Lange Reihe 62
44143 Dortmund
Tel. (0231) 51 77 -111
Fax. (0231) 51 77 -197
E-Mail: trost@handwerk-dortmund.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)