IKK classic stundet Betrieben erneut Beitragszahlungen

Veröffentlicht am 24.02.2022 15:27 von Redaktion

Aufrufe: 222

Was passiert eigentlich, wenn ich aufgrund der Corona-Notlage als Arbeitgeber meine Beiträge nicht mehr zahlen kann?
– IKK classic unterstützt Betriebe erneut bei der Beitragszahlung mit weiterer Stundungsmöglichkeit –

 Für Firmen, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind und ihre Sozialversicherungsbeiträge nicht rechtzeitig zahlen können, konnten die bereits fällig gewordenen oder noch fällig werdenden Beiträge zunächst für die Monate März bis Mai 2020 gestundet werden. Die Zeiträume wurden inzwischen mehrfach verlängert.  Sicherheitsleistungen wurden nicht verlangt. Säumniszuschläge, Mahngebühren oder Stundungszinsen wurden nicht erhoben.

Ab Juli 2021 bis einschließlich September bestand unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls die Möglichkeit einer Ratenzahlung ohne Festlegung von Zinsen und Sicherheitsleistungen. Diese Regelung galt für Anträge, die bis einschließlich 30. September 2021 gestellt wurden.

Aufgrund der aktuellen hohen Infektionszahlen und der damit verbundenen Einschränkungen ist für die Beiträge der Monate Februar bis April 2022 erneut das vereinfachte Stundungsverfahren ohne Stundungszinsen und Sicherheitsleistungen möglich. Diese Beiträge können auf Antrag der betroffenen Arbeitgeber längstens bis zum Fälligkeitstag für die Beiträge des Monats Mai 2022 gestundet werden.

Den Antrag auf Ratenzahlung im vereinfachten Verfahren und viele weitere nützliche Informationen finden Sie unter www.ikk-classic.de/fk/pw/corona-infos .

 

Claudia Baumeister

Regionalgeschäftsführerin

 

IKK classic

Burgwall 20

44135 Dortmund

 

claudia.baumeister@ikk-classic.de

Tel.       0231 57583-0
Fax      0800 455 8888-773

 

Print Friendly, PDF & Email





Ähnliche Nachrichten

  • Noch zwei Tage bis zum Zensus-Stichtag: In NRW werden etwa 5,5 Millionen Menschen befragt