Zahl der Hauptschüler in der Metropole Ruhr ist deutlich gesunken

Veröffentlicht am 03.03.2022 10:21 von Redaktion

Aufrufe: 145

Im laufenden Schuljahr drücken 535.640 Mädchen und Jungen in den Städten der Metropole Ruhr die Schulbank einer allgemeinbildenden Schule. Das waren 0,6 Prozent mehr als im Vorjahr und 5,5 Prozent weniger als vor zehn Jahren. Das zeigt eine Auswertung des Statistik-Teams des Regionalverbandes Ruhr (RVR) auf Grundlage der Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW.

Dabei stieg die Zahl der Gesamtschülerinnen und -schüler: Aktuell besuchen 107.755 Kinder und Jugendliche eine der 105 Gesamtschulen in der Region – 1,7 Prozent mehr als im vergangenen Schuljahr und 9,2 Prozent mehr als vor zehn Jahren. Die Entwicklung bei den Hauptschulen verlief umgekehrt: Die 47 Hauptschulen im Ruhrgebiet haben derzeit 13.750 Schülerinnen und Schüler. Das sind 5,7 Prozent weniger als im letzten Schuljahr und 58,7 Prozent weniger als vor zehn Jahren.

NRW-weit gibt es im aktuellen Schuljahr 1,92 Millionen Schülerinnen und Schüler an 5.025 allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen. Das sind 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr und 7,4 Prozent weniger als vor zehn Jahren (Schuljahr 2012/13: 2,08 Millionen).

Infos unter https://www.it.nrw/sites/default/files/atoms/files/69_22.pdf

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6661, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Print Friendly, PDF & Email
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)