Fahrzeuglackierer sprechen 61 Auszubildende aus Westfalen frei

Veröffentlicht am 25.06.2022 14:27 von Redaktion

Aufrufe: 1597

Pressemitteilung

 

                                                                                                                     Dortmund, 25.06.2022

 

Fachverband Lack- und Karosserietechnik Westfalen lädt Absolventen der Kammerbezirke Münster und Arnsberg nach Dortmund zur Freisprechungsfeier ein / Prüfungsbester kommt aus Bochum

Nach der Zeugnisübergabe stellten sich die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen des Fahrzeuglackiererhandwerks zum Gruppenfoto.

Mit einer Feier im Ausbildungszentrum des Handwerks in Dortmund-Körne hat das Fahrzeuglackiererhandwerk am Freitag 61 Auszubildende der Winter- und Sommergesellenprüfung in den Gesellenstand erhoben. Heinz-Bernd Raue, Vorsitzender des Fachverbands Lack- und Karosserietechnik Westfalen, begrüßte die rund 100 anwesenden Gäste, darunter auch Freunde und Eltern der Auszubildenden, sehr herzlich. „Sie haben in Ihrer Ausbildung Ihr Bestes gegeben und ihre Ziele erreicht“, so der Vorsitzende in seiner Festansprache. „Damit haben Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in unserem Handwerk gelegt. Herzlichen Glückwunsch!” Nach der feierlichen Freisprechung übergab Heinz-Bernd Raue zusammen mit dem Ausbildungsbeauftragten Karsten Zimmer die Zeugnisse an die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen.

Ehrung für Prüfungsbesten

Eine ganz besondere Ehrung bekam anschließend der Prüfungsbeste des Fahrzeuglackiererhandwerks, Nico Gerstemeier aus Bochum vom Ausbildungsbetrieb Machholz Autolackiererei GmbH (ebenfalls Bochum), der seine Gesellenprüfung mit der Gesamtnote „gut“ abgelegt hatte. Neben einer Urkunde bekam er als Geschenk des Fachverbands einen Tankgutschein und einen Gutschein für eine zweitägige Hochvolt-Schulung. Auch von der IKK classic gab es ein Präsent. „Im Handwerk werden dringend Fachkräfte gesucht und Sie alle haben ihre Ausbildung zum richtigen Zeitpunkt beendet”, hob Volker Walters, Geschäftsführer des Fachverband Lack- und Karosserietechnik Westfalen, in seinem Schlusswort hervor. „Wenn Sie weiter am Ball bleiben und sich regelmäßig fortbilden, haben sie eine langfristige und nachhaltige Beschäftigungsperspektive.”

Nico Gerstemeier (2.v.l.) aus Bochum war mit der Gesamtnote „2“ Prüfungsbester. Ausbildungsbeauftragter Karsten Zimmer (l.) und der Vorsitzende des Fachverbands Lack- und Karosserietechnik Westfalen Heinz-Bernd Raue (3.v.l.) gratulierten ebenso wie Julia Bröker von der Handwerkskammer Münster und der Geschäftsführer des Fachverbands Lack- und Karosserietechnik Westfalen Volker Walters (r.).
Fotos: Fachverband Lack- und Karosserietechnik Westfalen

Einsatz für Handwerksnachwuchs gezeigt

Eine besondere Ehrung gab es im Rahmen der Freisprechung auch für den Ahlener Handwerksmeister Helmut Holtrup. Er war lange Zeit aktiv im Vorstand der Fachverbands vertreten und beendete seine langjährige Tätigkeit im Gesellen- und Meisterprüfungsausschuss. „Sie haben den Nachwuchs in unserem Handwerk immer vorbildlich gefördert und unterstützt“, so Heinz-Bernd Raue. „Dafür gebührt Ihnen der Dank unseres ganzen Verbandes.“ Ein großer Dank in Form eines Blumenstraußes ging auch an Julia Bröker von der Handwerkskammer Münster, die dort für das Prüfungswesen und die Ausbildung im Fahrzeuglackiererhandwerk zuständig ist. Anschließend lud der Fachverband die Anwesenden zu einem Imbiss ein.

Kontakt:

Fachverband Lack- und Karosserietechnik Westfalen
Lange Reihe 62
44143 Dortmund
Tel.: 0231 5177 – 161
E-Mail: helms@handwerk-dortmund.de
https://fzl.handwerk-dortmund.de/

Print Friendly, PDF & Email


(Nächster Beitrag) »