21 Auszubildende im Dachdecker-Handwerk in den Gesellenstand erhoben

Veröffentlicht am 16.08.2022 12:36 von Redaktion

Aufrufe: 867

Pressemitteilung

 

Dortmund, den 16.08.2022

 

Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen lud erstmals wieder mit Gästen zur Übergabe der Gesellenbriefe in die „Speisekammer“ nach Dortmund-Deusen ein

Zur Übergabe der Gesellenbriefe waren 21 Auszubildende auf Einladung der Innung in der Deusener „Speisekammer“ erschienen und feierten ihren Abschluss.

„Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Gesellenprüfung“ hieß es am Donnerstag (11. August) für insgesamt 21 Auszubildende im Dachdecker-Handwerk. Zur offiziellen Freisprechungsfeier hatte die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen in das Restaurant „Speisekammer“ an der Deusener Straße in Dortmund eingeladen. Neben den neuen Gesellen aus der Winter-Gesellenprüfung 2021/2022 und der Sommer-Gesellenprüfung 2022 konnte Obermeister Dirk Sindermann erstmals seit zwei Jahren auch wieder Begleiter und Gäste begrüßen. „Das Dachdeckerhandwerk hat sich, wie so oft in der Krise, als besonders robust erwiesen. Denn wir werden immer gebraucht, ob es stürmt, regnet oder schneit – ob Corona oder nicht“, so der Obermeister. „Das zeigt, dass Sie mit ihrer Ausbildung den richtigen Schritt in ein solides Handwerk getan haben. Und Sie werden als Fachkräfte derzeit dringend gebraucht. Mit dem Gesellenbrief in der Hand können Sie jetzt die Weichen für Ihre erfolgreiche Zukunft stellen. Herzlichen Glückwunsch!“

 

Auszeichnungen und Gesellenbriefe

Anschließend erfolgte die Übergabe der Prüfungsdokumente und Gesellenbriefe für alle Absolventen durch den Gesellenprüfungsausschussvorsitzenden Dennis Struwe,  Obermeister Sindermann sowie die Prüfungsausschussmitglieder Sabrina Wollscheid und Peter Smolinski.

 

Der Prüfungsbeste, Philip Sendlinger (Mitte) vom Ausbildungsbetrieb Andreas Grandt, Dortmund, bekam für seine Leistungen von der Innung einen Preis überreicht. Im Bild (v.l.) Obermeister Dirk Sindermann, Gesellenprüfungsausschussvorsitzender Denis Struwe, Philip Sendlinger, Prüfungsausschussmitglieder Sabrina Wollscheid und Peter Smolinski.
Fotos: Innung

Eine besondere Ehrung gab es an diesem Tag für den

  • Prüfungsbesten, Philip Sendlinger vom Ausbildungsbetrieb Andreas Grandt, Dortmund.

Der Gesellenprüfungsausschussvorsitzende Denis Struwe überreichte dem erfolgreichen Junghandwerker als Anerkennung für seine hervorragenden Leistungen einen Buch- und Geldpreis.

 

Mit insgesamt zwei weiteren sehr guten Absolventen sahen die Ergebnisse der Sommer-Gesellenprüfung in diesem Jahr besonders erfreulich aus. Dazu gehören:

  • Jonas Mittag, Ausbildungsbetrieb Norbert Kühn Bedachung und Gerüstbau GmbH, Lünen
  • Jan Mittag, Ausbildungsbetrieb Norbert Kühn Bedachung und Gerüstbau GmbH, Lünen

Zum Abschluss lud die Innung die frischgebackenen Gesellen zu einem fröhlichen Beisammensein mit einem standesgemäßen Essen ein.

 

Dachdecker-Innung ist starker Verbund

Die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen ist ein starker Verbund aus 53 Handwerksunternehmen der Region. Sie vertritt die Dachdecker-Betriebe in wichtigen regionalen und überregionalen Gremien und verleiht ihrer Stimme gesellschaftlich, wirtschaftlich und auch politisch Gewicht. Den Mitgliedsbetrieben bietet die Innung als Dienstleister einen wertvollen Erfahrungsaustausch. Sie kümmert sich um Aus- und Weiterbildung, aber auch um juristische Unterstützung, günstige Versicherungsleistungen und aktuelle Informationen zur Betriebsführung.

 

Kontakt und Nachfragen:

Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen
Geschäftsführer Ludgerus Niklas
Lange Reihe 62
44143 Dortmund
Tel. (0231) 51 77 -111
Fax. (0231) 51 77 -197
E-Mail: trost@handwerk-dortmund.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)