NRW: 2021 wurden 15,2 Prozent weniger Ausbildungsverträge neu abgeschlossen als im Jahr 2012

Veröffentlicht am 30.08.2022 08:43 von Redaktion

Aufrufe: 228

Die Zahl ausländischer Auszubildender mit neu abgeschlossenem
Ausbildungsvertrag stieg von 7 494 im Jahr 2012 auf 11 007 im Jahr 2021.

 

Düsseldorf (IT.NRW). Die Zahl der Auszubildenden mit neu abgeschlossenem
Ausbildungsvertrag in Nordrhein-Westfalen ist im Zehnjahresvergleich um
15,2 Prozent zurückgegangen. Wie Information und Technik
Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, haben im Jahr 2021
insgesamt 105 198 Personen eine duale Ausbildung begonnen. 2012 waren es
noch 124 008 gewesen. Die Zahl der Schulabgänge von allgemeinbildenden
Schulen (ohne Weiterbildungskollegs) sank in NRW zwischen den Abgangsjahren
2012 (203 572) und 2021 (179 350) um 11,9 Prozent.

Rückgänge an neuen Auszubildenden waren in NRW im Jahr 2021 vor allem in
den am stärksten besetzten Ausbildungsbereichen Industrie, Handel u. a.
(−21,6 Prozent gegenüber 2012) und Handwerk (−11,0 Prozent) sowie im
Bereich Sonstiges (z. B. Hauswirtschaftsberufe; −47,2 Prozent) zu
verzeichnen. In der Landwirtschaft (+5,1 Prozent gegenüber 2012), im
Öffentlichen Dienst (+18,1 Prozent) und bei den Freien Berufen
(+9,4 Prozent) gab es dagegen mehr Azubis mit neu abgeschlossenem
Ausbildungsvertrag als vor zehn Jahren.

Während zwischen 2012 und 2021 die Zahl neuer Auszubildender mit deutscher
Staatsangehörigkeit um 19,2 Prozent abnahm, entschieden sich 46,9 Prozent
mehr Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit für eine duale
Ausbildung in NRW: Ihre Zahl stieg von 7 494 (2012) auf 11 007 (2021). Am
Stichtag 31.12.2021 hatten damit 10,5 Prozent der Auszubildenden mit neu
abgeschlossenem Ausbildungsvertrag in NRW eine ausländische Nationalität;
2012 hatte dieser Anteil bei 6,0 Prozent gelegen. Die meisten ausländischen
Azubis gab es prozentual mit 21,9 Prozent bei den Freien Berufen (2012:
11,2 Prozent) und mit 13,9 Prozent im Handwerk (2012: 7,0 Prozent).

Die Statistiker weisen darauf hin, dass die Daten der Berufsbildungsstatistik
zum Stichtag 31.12. jeden Jahres erfasst werden; die Erhebung der Daten der
Statistik der allgemeinbildenden Schulen erfolgt im Herbst jeden Jahres. Aus
Datenschutzgründen werden alle Zahlen der Auszubildenden auf das Vielfache
von drei und die Schülerzahlen (ab dem Schuljahr 2019/20) auf das Vielfache
von fünf gerundet ausgewiesen.

(361 / 22) Düsseldorf, den 30. August 2022

* Ergebnisse zu den Auszubildenden in NRW mit neu abgeschlossenen
Ausbildungsverträgen von 2012 bis 2021 in der Landesdatenbank NRW [1].
* Weitere Ergebnisse zu den Auszubildenden mit neu abgeschlossenen
Ausbildungsverträgen nach Ausbildungsbereichen, Geschlecht und
Nationalität in den kreisfreien Städten und Kreisen NRWs Landesdatenbank
NRW [2].

[1] https://www.landesdatenbank.nrw.de/ldbnrw/online?operation=result&code=21211-04ir&zeitscheiben=10
[2] https://www.landesdatenbank.nrw.de/ldbnrw/online?operation=table&code=21211-04ir#astructure

 

Landesbetrieb
Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Mauerstraße 51
40476 Düsseldorf
Telefon: 0211 9449-01
Telefax: 0211 9449-8000
E-Mail: poststelle@it.nrw.de

Print Friendly, PDF & Email
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)





Ähnliche Nachrichten

  • Gemeinsam für gelingende Ausbildung stark machen!