Gesellin aus dem Sauerland siegt bei Bundeswettbewerb des Handwerks

Veröffentlicht am 17.11.2022 18:03 von NH-Nachrichten

Aufrufe: 553

Pressemitteilung

 

Dortmund, 17.11.2022

 

Jury und Geschäftsführung des ZVSL mit dem Gesellenstück der Bundessiegerin: (v.l.) Mitglied im ZVSL Bildungsausschuss Markus Michaelis, ZVSL-Vorstandsmitglied Markus Bäcker, ZVSL-Geschäftsführer Ass. Sebastian Baranowski, Bundesinnungsmeisterin und ZVSL-Vorstandsvorsitzende Martina Gralki-Brosch, ZVSL-Vorstandsmitglied Klaus Bellen und ZVSL-Hauptgeschäftsführer Ludgerus Niklas.
Foto: ZVSL

ZVSL-Jury begutachtete in Dortmund Gesellenstücke des Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerks / Teilnehmer aus fünf Bundesländern reichten Gesellenstücke ein

Einen souveränen Sieg im bundesweiten „Praktischen Leistungswettbewerb des Handwerks“ konnte jetzt die Olsbergerin Rebecca Reinecke für sich verbuchen. Die Gesellin der Peis Media Werbetechnik in Winterberg setzte sich mit ihrem Gesellenstück „Dorfblüte – der besondere Blumenladen“, einer Außenwerbung für ein Floristen-Geschäft, gegenüber der Konkurrenz aus vier weiteren Bundesländern – allesamt Landessieger – durch. Zur fachlichen Beurteilung waren die Arbeiten der Sommergesellenprüfung nach Dortmund geschickt worden, wo sie am Mittwoch (9.11.) eine vierköpfige Jury des Zentralverbands Schilder und Lichtreklame (ZVSL) bewertete. Kriterien waren dabei die Werbewirksamkeit der Arbeit, der Schwierigkeitsgrad der Umsetzung, die Sorgfalt der Bearbeitung, die Materialauswahl und die Form- und Farbgebung. Dazu hatte die Jury viel Fachkompetenz aufzubieten mit der Vorstandsvorsitzenden des ZVSL Martina Gralki-Brosch, dem ZVSL-Bildungsausschussmitglied Markus Michaelis, ZVSL-Vorstandsmitglied Markus Bäcker sowie dem ZVSL-Vorstandsmitglied und Obermeister der Schilder- und Lichtreklamehersteller-Innung für die Regierungsbezirke Arnsberg und Münster, Klaus Bellen.

 

Nach zwei Stunden eingehender Begutachtung und fachlicher Diskussion standen die Sieger fest:

 

  • 1. Platz (I. Bundessiegerin):

Rebecca Reinecke (Nordrhein-Westfalen)
Ausbildungsbetrieb: Peis Media Werbetechnik, Winterberg

 

  • 2. Platz: (II. Bundessiegerin)

Bianca Patricia Sommer (Hessen)

Ausbildungsbetrieb: Hansen Werbetechnik GmbH, Dreieich-Sprendlingen

 

  • 3. Platz:

Benedikt Rahmaini (Bayern)

Ausbildungsbetrieb: Scholz Lichtwerbung, Augsburg

 

Profis leisten was – der „Praktische Leistungswettbewerb des Handwerks“

Jedes Jahr kämpfen Absolventen der handwerklichen Berufsausbildung beim „Praktischen Leistungswettbewerb des Handwerks“ um den Bundessieg in ihrem Gewerk. Viele der rund 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen sich dabei auf mehreren Wettbewerbsstufen gegen die Konkurrenz behaupten: von der Innungs- über die Kammer- und Landesebene bis hin zum Bundeswettbewerb der Landessiegerinnen und Landessieger. Jährlich im Dezember werden über 130 Bundessiegerinnen und Bundessieger vom ZDH feierlich geehrt. Die Schirmherrschaft über den Leistungswettbewerb hat seit 1951 der jeweils amtierende Bundespräsident. Die Schlussfeier des Leistungswettbewerbs findet am 9. Dezember 2022 in der Schwabenhalle der Messe Augsburg statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden die diesjährigen Bundesiegerinnen und Bundessieger feierlich geehrt.

 

Fotos: ZVSL

 

 

Kontakt und Nachfragen:

 

Zentralverband Schilder und Lichtreklame

Hauptgeschäftsführer Ludgerus Niklas

Lange Reihe 62 | 44143 Dortmund

Tel: 0231 5177-140 | Fax: 0231 5177-197

www.zvsl.de

niklas@zvsl.de

 

Print Friendly, PDF & Email


« (Vorheriger Beitrag)