HWK und BVB-Frauen setzen gemeinsames Zeichen

Veröffentlicht am 24.11.2022 17:13 von NH-Nachrichten

Aufrufe: 370

Orangefarbene Fahnen als Statement gegen Gewalt an Frauen

Am Orange Day, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, setzen die Abteilung für Mädchen- und Frauenfußball von Borussia Dortmund und die Handwerkskammer (HWK) Dortmund mit orangefarbenen Fahnen ein gemeinsames Ausrufezeichen.

Foto: Handwerkskammer Dortmund
Orange Day, HWK Dortmund, Ardeystrasse

„Gewalt gegen Frauen ist weiterhin eine der am häufigsten verbreitete Menschenrechtsverletzung – in allen Ländern, in allen Kulturen und in allen sozialen Schichten. Die Zahlen dazu sind erschreckend. Der weltweite Orange Day soll auf diese unhaltbaren Zustände aufmerksam machen. Durch unsere gemeinsame Aktion wollen wir ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen setzen, um ein öffentliches Bewusstsein für dieses wichtige gesellschaftliche Thema zu schaffen“, sagt HWK-Geschäftsführerin Olesja Mouelhi-Ort. „Daher senden wir eine klare gemeinsame Botschaft: Stoppt die Gewalt gegen Frauen.“

Am Internationalen Orange Day werden traditionell Gebäude überall auf der Welt mit einer orangefarbenen Außenbeleuchtung angestrahlt. Aufgrund der Energiekrise haben sich der BVB und die HWK Dortmund für eine alternative Aktion entschieden: Beispielsweise wehen über den gesamten Aktionszeitraum am HWK-Standort an der Ardeystraße Fahnen mit starken Botschaften.

Zum Hintergrund: „Orange the World“

Die Kampagne „Orange the World“ der Vereinten Nationen macht seit 1991 auf die Gewalt gegen Frauen aufmerksam: Vom „Orange Day“ am 25. November bis zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember. Denn Gewalt gegen Frauen ist eines der größten Gesundheitsrisiken für Frauen weltweit. Sie findet in unterschiedlichen Formen täglich statt. Häusliche Gewalt, sexuelle Belästigungen, Frauenhandel, Gewalt auf der Flucht oder Gewalt in der Prostitution – Frauen sind in besonderem Maße von Gewalt betroffen. Mehr Infos: UN Woman Deutschland

 

Hilfe für Frauen

Betroffene finden unter der Nummer 08000 116 016 und www.hilfetelefon.de per Online-Beratung oder Chat vertraulich und kostenfrei an 365 Tagen, rund um die Uhr, anonym, mehrsprachig und barrierefrei Hilfe. Weitere Informationen zum Thema gibt es auch auf der Seite www.gewalt-stoppen.org des Vereins UN Women Deutschland. Bei akuter Gefahr: 110 wählen!

Weitere Infos zur Partnerschaft zwischen den BVB-Frauen und der HWK Dortmund

Sonja Raasch

Redakteurin / Presse

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-113
Fax +49(231)5493-95113
presse@hwk-do.de
Print Friendly, PDF & Email