Jubiläum: 100. Berufssprachkurs beim Bildungskreis Handwerk gestartet

Veröffentlicht am 15.12.2022 11:17 von NH-Nachrichten

Aufrufe: 1105

Dortmunder Bildungsträger bietet kostenlose Kurse für Auszubildende und Arbeitnehmende mit Migrationshintergrund an / Verständnis für die deutsche Sprache soll Ausbildung und Beruf erleichtern

Start frei für den 100. Sprachkurs beim BKH mit v.l. (stehend) Koordinator des Sprachzentrums beim BKH Andreas Kümmel, Kursleiterin Selma Mehadzic, Stellvertretender BKH-Geschäftsführer Martin Rostowsk, Sprachlehrerin und Koordinatorin des Lehrer-Teams Dr. Ruth Boketta, mit Teilnehmenden des Sprachkurses.
Foto: Bildungskreis Handwerk, Stefan Müller

Beim Bildungskreis Handwerk e.V. (BKH) in Dortmund-Körne galt es in dieser Woche ein Jubiläum zu feiern. Grund war der Start des 100. Berufssprachkurses in den Räumen des Bildungszentrums an der Langen Reihe. Im Jahr 2016 hatte der Bildungsträger, der eine Tochtergesellschaft der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen ist, damit begonnen, eine berufsbezogene Deutschsprachförderung (gem. §45a AufenthG) für Menschen mit Migrationshintergrund anzubieten. Seitdem absolvierten rund 2.200 Teilnehmende die Berufssprachkurse. Auszubildende und Beschäftigte in Handwerksbetrieben besuchten einen der speziellen Sprachkurse beim BKH.

Blumen für die Kursleiterin

Anlässlich des Jubiläums ließ es sich Martin Rostowski, stellvertretender Geschäftsführer des Bildungskreis Handwerk e.V. nicht nehmen, dem Jubiläumskurs einen Besuch abzustatten. In ihm bereiten sich ab sofort 18 Teilnehmerinnen  und Teilnehmer bis Mai 2023 an 5 Tagen in der Woche auf ihre Prüfung für das Sprachniveau „B1“ vor. „Es kann nicht oft genug betont werden, wie wichtig die Sprachkenntnisse, die Sie in diesem Kurs erwerben werden, für Ihre berufliche Integration sind“, hob Rostowski in einer kurzen Ansprache hervor. „Sie alle werden davon in Ihrem späteren Berufsleben und ihrer Karriere im Handwerk erheblich profitieren. Ich wünsche Ihnen im Namen des BKH viel Erfolg.“ Gleichzeitig dankte er den Lehrkräften des BKH für ihren vorbildlichen Einsatz und überreichte Jubiläums-Kursleiterin Selma Mehadzic stellvertretend für alle Kolleginnen und Kollegen einen Blumenstrauß.

Kostenlos nicht nur fürs Handwerk

In der Sprachabteilung des BKH werden Berufssprachkurse auf insgesamt vier Niveaus von A2 bis C1 sowie spezielle Gewerbe/Technik -Sprachkurse durchgeführt. Sie können seit Juli 2022 mit der Abschlussprüfung „Deutsch-Test für den Beruf“ abgeschlossen werden. Geeignet sind die kostenlosen Kurse des BKH nicht nur für Innungsbetriebe oder Beschäftigte aus dem Handwerk. „Wir sind prinzipiell auch offen für Industrie und Gewerbe”, erklärte Martin Rostowski. „Damit bieten wir auch eine wichtige Hilfestellung gegen den weit verbreiteten Fachkräftemangel im Mittelstand an. Als zugelassener Sprachkursträger und lizensiertes telc-Prüfungszentrum können wir die Kurse vollständig finanziert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) anbieten.” Grundlage ist die sogenannte „Verordnung über die berufsbezogene Deutschsprachförderung”, kurz DeuFöv, in deren Rahmen Berufssprachkurse für die deutsche Sprache durchgeführt werden. Sie sind dazu gedacht, berufsbezogene Deutschkenntnisse zu erwerben, zu vertiefen und zu festigen, um die Chancen von Menschen mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Die Berechtigung für die Teilnahme gibt es bei der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter oder dem BAMF. Wer sich als Arbeitgeber für die Kurse interessiert, kann nähere Informationen auch bei Andreas Kümmel vom Bildungskreis Handwerk e.V. bekommen unter der Telefonnummer 0231/5177-254 oder per E-Mail an kuemmel@bildungskreis-handwerk.de

Über den Bildungskreis Handwerk e.V.

Der Bildungskreis Handwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Bildungsträger, der von den Innungen der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen gegründet wurde. Seit mehr als 40 Jahren ist er erfolgreich in der Aus- und Weiterbildung tätig. Zu seinen Aufgaben gehören die Umschulung mit anerkannten Berufsabschlüssen und die zielgerichtete Qualifizierung von Arbeitssuchenden. Auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern finden Kurse in acht Werkstätten mit modernen Ausstattungen und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern statt. Durch eine individuelle Beratung und pädagogische Begleitung wird die Arbeitsplatzsuche vom BKH aktiv unterstützt.

Das Sprachzentrum des Bildungskreis Handwerk e.V. ist lizensiertes Prüfungszentrum für die telc-Prüfungen, die in vielen Sprachen und in allen Stufen des Europäischen Referenzrahmens (A1, A2, B1, B2, C1, C2) für Erwachsene und Schüler abgelegt werden können. Zusätzlich zu den allgemeinsprachlichen telc-Prüfungen gibt es spezielle berufsorientierte Prüfungen (Deutschtest für den Beruf A2, B1, B2 und C1). Die Prüfungen finden im Anschluss an die Kurse im Rahmen der berufsbezogenen Deutschsprachförderung nach § 45a AufenthG im Sprachzentrum des Bildungskreis Handwerk e.V. in Dortmund statt. Der Bildungskreis Handwerk e.V. ist zugelassener Sprachkursträger nach § 45 a AufenthG.

 

Kontakt und Nachfragen

Bildungskreis Handwerk e.V.
stv. Geschäftsführer Martin Rostowski
Lange Reihe 67, 44143 Dortmund

Tel.: 0231 5177-200; Fax: 0231 5177-196
E-Mail: rostowski@handwerk-dortmund.de
www.bildungskreis-handwerk.de

Print Friendly, PDF & Email