Samstag, Dezember 17th, 2022

 

RWI-Konjunkturprognose erwartet Plus von 1,8 Prozent in der Wirtschaftsleistung

Das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung erwartet in seiner neuesten Prognose keine tiefe Rezession, aber weiterhin konjunkturelle Dämpfer. Die Wirtschaftsexperten des Essener Instituts gehen davon aus, dass die deutsche Wirtschaftsleistung in diesem Jahr um 1,8 Prozent zunimmt. Das sind 0,7 Prozentpunkte mehr als in der Prognose vom September dieses Jahres erwartet. Für 2023 prognostiziert das RWI einen Rückgang von -0,1 statt 0,8 Prozent Wirtschaftswachstum. Für 2024 wird nur noch ein Anstieg von 1,9 Prozent erwartet – zuvor waren die Wissenschaftler von 2,6 Prozent ausgegangen. Laut RWI wird die Arbeitslosenquote im kommenden Jahr auf erwartete 5,5 Prozent steigen, 2024 folgt ein leichter Rückgang auf 5,3 Prozent. Die Inflationsrate dürfte im nächsten Jahr auf 5,8 Prozent fallen, im übernächsten Jahr weiter auf 2,5 Prozent abnehmen.


Neues Verfahren zur Verlängerung der Installateurausweise

Im Bundesinstallateurausschuss (BIA) haben BDEW und ZVEH eine Richtlinie zur Verlängerung der Gültigkeit von Installateurausweisen von Installationsunternehmen des Elektrotechniker-Handwerks in Kraft gesetzt und empfehlen die Anwendung ab 1. Januar 2024. Neu in den Empfehlungen – das wurde bereits in der Werkstattrichtlinie 2021 festgelegt – ist, dass es für eine Verlängerung des Installateurausweises nicht nur auf den Besitz von Werkzeugen, Messgeräten oder Vorschriftenwerken ankommt, sondern auch darauf, aktuelle Kenntnisse von Regelwerken und Normen zu besitzen.