Südwestfälische Unternehmen blicken mit Skepsis in die Zukunft

Veröffentlicht am 26.01.2023 08:55 von NH-Nachrichten

Visits: 218

26.01.2023

Ruhrgebiet, Ennepe-Ruhr-Kreis, Hagen
Wirtschaft

Hagen/Metropole Ruhr (idr). Die befürchteten drastischen Energieengpässe sind nicht eingetreten, die Corona-Winterwelle ist ausgeblieben und die starke Inflation hat nachgelassen. Trotzdem blicken die Unternehmen im Märkischen Südwestfalen eher skeptisch auf die wirtschaftliche Entwicklung. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK). Vor allem die Unsicherheit über die Entwicklung der Energie- und Rohstoffpreise, der Fachkräftemangel, die marode Infrastruktur, Bürokratiebelastungen und die Mängel im Bildungswesen drücken auf die Stimmung der Wirtschaft.

An der Umfrage haben sich vom 27. Dezember 2022 bis zum 15. Januar 2023 insgesamt 437 Unternehmen aus Hagen, dem EN-Kreis und dem Märkischen Kreis beteiligt. Mehr als ein Viertel der Unternehmen meldete eine aktuell gute Geschäftslage, 13 Prozent berichten von schlechten Geschäften. Auch wenn sich die Erwartungen für die Zukunft im Vergleich zum Herbst 2022 verbessert haben, befürchtet aber immer noch jedes dritte Unternehmen schlechtere Geschäfte in den kommenden Monaten als zuvor. Der SIHK-Geschäftsklimaindex steigt von 65 Punkten im September auf 95 Punkte.

Informationen unter https://www.ihk.de/hagen/servicemarken/presse/pressemeldungen/januar2023/sihk-konjunkturumfrage-jahresbeginn-2023-5698396

Pressekontakt: Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen, Julian Pflichtenhöfer, Telefon: 02331/390-206, E-Mail: julian.pflichtenhöfer@hagen.ihk.de

Print Friendly, PDF & Email