Fahrzeuglackierer aus Haspe begeht silbernes Betriebsjubiläum

Veröffentlicht am 30.03.2023 15:42 von NH-Nachrichten

Views: 1199

Pressemitteilung                                                       Dortmund, 30.03.2023

 

 

Fahrzeuglackierbetrieb Peter & Wohlgemuth GbR aus Hagen feiert 25-jährigen Unternehmensgeburtstag / Geschäftsführung des Fachverbands Lack- und Karosserietechnik Westfalen gratuliert zum Jubiläum / Betrieb lädt Beschäftigte für ein Wochenende nach Hamburg ein

Gratulation zum Jubiläum: (v.l.) Verbandsgeschäftsführer Volker Walters vom Fachverbands Lack- und Karosserietechnik Westfalen, Firmeninhaber Andreas Wohlgemuth und Thomas Peter. Foto: Fachverband Lack- und Karosserietechnik Westfalen

25 Jahre erfolgreiches Arbeiten im Fahrzeuglackiererhandwerk galt es am Donnerstag (30.03.) in Hagen-Haspe zu feiern. Vor einem Vierteljahrhundert hatten Thomas Peter und Andreas Wohlgemuth ihren Fahrzeuglackierbetrieb an der Neuen Straße 17a aus der Taufe gehoben. Grund genug für Verbandsgeschäftsführer Volker Walters, nach Hagen zu kommen und den Betriebsinhabern zu gratulieren. „Sie haben vor 25 Jahren Ihre Chance ergriffen und den Weg in eine selbstständige Existenz im Handwerk gewählt. Das hat sich gelohnt“, so Walters. „Sie selbst, Ihre Beschäftigten und Ihre Kunden haben von dieser Entscheidung in all den Jahren profitiert und sie tun es noch heute. Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg.” Gefeiert wurde das Jubiläum am Donnerstag allerdings nur im kleinen Kreis, denn schon im Februar hatte die Geschäftsleitung alle Beschäftigten zu einem Betriebsausflug nach Hamburg eingeladen.

Aufgaben wuchsen mit der Zeit

Der Gevelsberger Thomas Peter und der Bochumer Andreas Wohlgemuth hatten sich 1992 auf der Meisterschule in Bielefeld kennengelernt und zunächst als angestellte Maler- und Lackierermeister Fachrichtung Lackiertechnik gearbeitet. Am 1. Februar 1998 wagten die beiden dann den Schritt in die Selbstständigkeit in Hagen-Haspe. Zusammen mit einem Angestellten, der bis heute dem Unternehmen treu ist, begannen sie zunächst mit kleineren Lack- und Ausbeularbeiten bei Kraftfahrzeugen. Mit der Zeit sprach sich die Qualität ihrer Arbeit herum, so dass die Aufträge zunahmen und weitere Arbeitsgebiete folgten. Beide Meister bildeten sich weiter in Sachen Karosseriedienste und Autoglasscheiben. Heute hat der Betrieb sieben Beschäftigte – von der Bürofachkraft über den Facharbeiter bis zum Meister und bietet umfassende Lackarbeiten von A bis Z, Unfallinstandsetzung sowie werterhaltende Fahrzeugaufarbeitung und -restaurierung für alle Marken an. Für die Zukunft haben sich die beiden 55- und 56-jährigen Inhaber noch einiges vorgenommen. Sie wollen neben der Fahrzeuglackiererei einen eigenen Arbeitsbereich für die Industrielackierung aufbauen. Auch in ihrem Berufsstand wollen sich die beiden Meister weiter engagieren. Das Unternehmen, das von seiner Gründung an Innungsmitglied ist, hat über die Jahre rund 15 junge Menschen ausgebildet und sucht aktuell wieder einen Azubi.

 

Kontakt:
Fachverband Lack- und Karosserietechnik Westfalen
Lange Reihe 62
44143 Dortmund
Tel.: 0231 5177 – 161
E-Mail: helms@handwerk-dortmund.de
https://fzl.handwerk-dortmund.de/

Print Friendly, PDF & Email