Drei Unternehmen sind Dortmunds ZUKUNFT MACHER

Veröffentlicht am 05.04.2023 12:41 von NH-Nachrichten

Aufrufe: 883

Bündnis zeichnet drei Betriebe aus Dortmund für herausragende Arbeit bei der Arbeitsmarktintegration von Langzeitarbeitslosen aus

Jürgen Hinkelmann (4. v. l.), Inhaber der Bäckermeister Grobe GmbH & Co KG, freut sich über die Auszeichnung als „ZUKUNFT MACHER“. Übergeben wurde der Preis von Corinna Timmermann (2. V. l.), Direktorin Personal der Borussia Dortmund und Gabor Leisten (6. v. l.), Abteilungsleiter Unternehmensberatung bei der Handwerkskammer in Dortmund, die das Bündnis ZUKUNFT MACHER_IN DORTMUND vertraten (Foto: Jobcenter Dortmund).

Dortmund– In Zeiten des Fachkräftemangels ist die Integration von langzeitarbeitslosen Menschen in den Arbeitsmarkt wichtiger denn je. Das Bündnis “ZUKUNFT MACHER_IN DORTMUND” setzt sich seit 2015 dafür ein, konkrete Beschäftigungsmöglichkeiten für Langzeitarbeitslose auf dem ersten Arbeitsmarkt zu schaffen. Nun hat die Initiative zum wiederholten Mal drei Unternehmen für ihre vorbildliche Arbeit auf diesem Gebiet ausgezeichnet: Die Bäckermeister Grobe GmbH & Co KG, der Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V und die ServiceDo GmbH wurden für ihre Bemühungen, Menschen, die über einen längeren Zeitraum arbeitslos waren, wieder in Beschäftigung zu bringen, geehrt.

Die Bemühungen der drei Betriebe sind dabei vielfältig. So setzt sich die Bäckermeister Grobe GmbH & Co KG für eine nachhaltige Integration in Arbeit ein und eröffnet auch lebensälteren Menschen eine Perspektive zur dauerhaften Beschäftigung. Das Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V bietet insbesondere Frauen, die aufgrund mangelnder Ausbildung oder Berufserfahrung, ihres Alters oder individueller Einschränkungen verschiedene Hürden überwinden müssen, eine berufliche Perspektive. Die ServiceDo GmbH trägt durch die Integration von langzeitarbeitslosen Menschen zur Diversifizierung der Dortmunder Arbeitswelt bei.

Die Ehrungen fanden direkt bei den Betrieben vor Ort statt. „Die Auszeichnung zeigt, dass es möglich ist, langzeitarbeitslosen Menschen eine Perspektive zu geben und gleichzeitig den Bedarf der Unternehmen an Arbeitskräften zu decken“, erläutert Marcus Weichert, Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund und damit einem der Bündnispartner. „Die Ehrungen sollen andere Unternehmen ermutigen, dem Beispiel der ausgezeichneten Betriebe zu folgen und weitere Perspektiven für Langzeitarbeitslose zu schaffen. In Zeiten des bestehenden Arbeitskräftebedarfs schafft dies Chancen auf beiden Seiten“, so Weichert.

Das Bündnis, das aus 16 Mitgliedern, darunter Jobcenter und Agentur für Arbeit, Kammern, Arbeitgeberverbände und lokale Unternehmen, besteht, hat das Ziel, langzeitarbeitslosen Menschen konkrete Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem ersten Arbeitsmarkt zu eröffnen. Die Ehrungen, die seit 2018 jährlich begangen werden, sind ein wichtiger Baustein der Arbeit der Initiative auf dem Weg zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit in Dortmund. Durch sie werden Erfolgsgeschichten sichtbar gemacht, Stigmatisierungen gegenüber Langzeitarbeitslosen abgebaut und Arbeitgeber ermutigt, Menschen ohne perfekten Lebenslauf eine Chance zu geben. Das Bündnis “ZUKUNFT MACHER_IN DORTMUND” wird auch in Zukunft engagierte Unternehmen aus Dortmund auszeichnen und somit den Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit vorantreiben.

Mehr Informationen über die Initiative ZUKUNFT MACHER_IN DORTMUND und die Preisträger – auch der vergangenen Jahre – finden Interessierte unter zukunft-macher.com unter der Rubrik „ZUKUNFT MACHER_INNEN“. Unter @zm_in_do twittert die Initiative über ihre Aktivitäten und rund um den Arbeitsmarkt in Dortmund.

 

Pressekontakt:

 

Jobcenter Dortmund

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Südwall 5-9

44137 Dortmund

Telefon:   0231 842-1216

E-Mail:     vitalia.seidel@jobcenter-ge.de

                   jobcenter-dortmund.presse@jobcenter-ge.de

 

Internet:   www.jobcenterdortmund.de

 

Print Friendly, PDF & Email





Ähnliche Nachrichten