Zahl der Menschen im Rentenalter im Ruhrgebiet steigt bis 2030 um 7,4 Prozent

Veröffentlicht am 17.04.2023 15:10 von NH-Nachrichten

Visits: 199

idr 2023/494 (GaNe)
17.04.2023

Ruhrgebiet
Politik, Soziales

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Im Jahr 2030 werden im Ruhrgebiet prognostiziert mehr als 1,1 Millionen Menschen im Rentenalter leben, wie die aktuelle Bevölkerungsvorausberechnung des Statistischen Landesamtes IT.NRW zeigt. Das sind rund 76.000 oder 7,4 Prozent mehr Menschen ab 67 Jahren als voraussichtlich Anfang 2024.

Die größten Anstiege sind in der Metropole Ruhr im Kreis Wesel (zwölf Prozent), in Bottrop (11,3 Prozent) und im Kreis Unna (10,1 Prozent) zu erwarten. Am niedrigsten ist im Ruhrgebietsvergleich das Wachstum der Bevölkerung im Alter von 67 und mehr Jahren in Essen und Hagen (4,6 Prozent).

Infos: https://www.it.nrw/system/files/media/document/file/110_23.pdf

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6661, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Print Friendly, PDF & Email