WHKT beteiligt sich an Auftaktveranstaltung der Landesregierung

Veröffentlicht am 13.05.2023 16:14 von NH-Nachrichten

Views: 620

Fachkräfteoffensive NRW vorgestellt: 

Für das Handwerk in NRW nahm der Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertages, Berthold Schröder, am 11.05.2023 an der Auftaktveranstaltung der Landesregierung zur Vorstellung und Diskussion der angekündigten Fachkräfteoffensive teil. In seinen Diskussionsbeiträgen betonte er, dass es vor allem um eine echte Gleichwertigkeit von akademischer und beruflicher Bildung gehe und eine Berufsorientierung in allen Schulformen zu gestalten sei, die ergebnisoffen geführt werde. »Gerade an den höheren Schulen ist es leider vielfach so, dass gerade die Karrierechancen des Handwerks eine viel zu kleine Rolle spielen«, so der Präsident. Zudem erinnerte Schröder an die Formulierung im Koalitionsvertrag sowie in der aktuellen Fachkräfteoffensive »NRW zum Berufsbildungsland Nummer 1« machen zu wollen. Hier stünden viele konkrete Aufgaben an. Mit Blick auf die Bedeutung der Fachkräftesicherung gerichtet, betont er: »Wenn die Energiewende in Deutschland nachhaltig gelingen soll, brauchen wir das Handwerk und das Handwerk braucht motivierte junge Menschen, die sich den Herausforderungen durch Qualifizierung stellen. Eine Aufgabe, die nur gemeinsam gelingt. Gemeinsam mit den jungen Menschen, deren Eltern, den Schulen, der Politik und nicht zuletzt den Ausbildungsbetrieben, die hier viel Verantwortung übernehmen.«

In der Veranstaltungsdiskussion hob der WHKT-Präsident zwei Aspekte besonders hervor.

In der Fachkräfteeinwanderung müsse zukünftig einiges KMU-freundlicher laufen, damit dieser Weg als zusätzliche Fachkräftesäule funktioniere. Die geplanten gesetzlichen Anpassungen des Bundes würden hier zwar Perspektiven bieten, machten aber den ohnehin schon komplexen Prozess noch komplizierter. Schröder sprach in diesem Zusammenhang von einer »Überforderung des Handwerks durch Bürokratie«.

Das Übergangssystems mit der Sogwirkung der Berufskollegs ist nach wie vor zu groß. Um junge Menschen für die vielfältigen Ausbildungs- und Karrierewege des dualen Systems zu interessieren, ist weiterhin das Praktikum die bewährteste Form, jungen Menschen einen persönlichen Eindruck zu vermitteln. Hierfür wollen die Wirtschaftsorganisationen noch stärker bei Betrieben sowie allen Schulformen werben.

Die Spitzenvertretungen aus Wirtschaft und Verwaltung in NRW waren der Einladung des NRW-Arbeits- und Sozialministers Karl-Josef Laumann am 11. Mai 2023 nach Düsseldorf zur Auftaktveranstaltung der Fachkräfteoffensive NRW gefolgt. Unter dem Motto »Gemeinsam. Stärken. Fördern.« hat der Fachkräftekongress stattgefunden.

__________

Pressemeldung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Pressekonferenz >

WHKT-Position: NRW will »Berufsbildungsland Nummer eins« werden – Erwartungen des Handwerks >

Westdeutscher Handwerkskammertag
Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Tel.: (02 11) 30 07-700 | Fax: (02 11) 30 07-900
E-Mail: kontakt[ ät ]whkt.de

Print Friendly, PDF & Email