Ehrenamtliches Engagement des Handwerks gewürdigt

Veröffentlicht am 19.06.2023 10:53 von NH-Nachrichten

Views: 484

 

Handwerk – Freiwillig vorn: 

Bereits zum neunten Mal fand am Freitag auf Schloss Raesfeld der »Treffpunkt Ehrenamt Handwerk NRW« für besonders ehrenamtlich engagierte Handwerkerinnen und Handwerker statt.

Foto: WHKT

Im Rahmen der Veranstaltung zeichnete Nordrhein-Westfalens Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur erstmals gleich zwei Handwerker für ihren ehrenamtlichen Einsatz mit dem Ehrenamtspreis Handwerk des Landes NRW aus – Kfz-Meister Frank Sodermanns, Inhaber der Firma Automobile Sodermanns Reha-Mobilitätszentrum-NRW in Wassenberg und Installateur- und Heizungsbauermeister Oliver Höllen, Inhaber der Firma Oliver Höllen Haustechnik in St. Augustin. Beide haben sich durch ihre Teilnahme am »Treffpunkt Ehrenamt Handwerk NRW« in den Jahren 2020 bzw. 2022 für die Juryauswahl qualifiziert.

Frank Sodermanns ist auf den behindertengerechten Umbau von Fahrzeugen spezialisiert und reiste im Jahr 2019 nach Burundi, um vor Ort zu helfen und dringend benötigte kindgerechte Rollstühle zu organisieren. Zudem unterstützte der Kfz-Meister 2021 in Not geratene Familien nach der Flutkatastrophe in der Region und startete 2022 eine umfangreiche Hilfsaktion für die Ukraine.

Oliver Höllen setzt sich ehrenamtlich im Zivil- und Katastrophenschutz beim Technischen Hilfswerk (THW) im Ortsverband Siegburg ein und erhielt die Auszeichnung des NRW-Wirtschaftsministeriums für seinen lebensrettenden Einsatz während der Flutkatastrophe 2021. Zudem organisierte er eine umfangreiche Spendenaktion, um den geretteten Familien, denen die Flut alles genommen hat, eine neue Perspektive zu geben.

Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur sagte in ihrer Laudatio: »Alle bisherigen Trägerinnen und Träger des Ehrenamtspreises setzen ihre handwerklichen Fähigkeiten ein, um andere Menschen zu unterstützen und stärken so den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Auch Herr Sodermanns und Herr Höllen stellen sich mit ihrem Können und ihrer großen Erfahrung ehrenamtlich in den Dienst ihrer Mitmenschen. Für dieses wertvolle und vorbildliche Engagement bedanke ich mich herzlich.«

Der Ehrenamtspreis des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen ist mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich als Auszeichnung für besonderes Engagement an Handwerkerinnen und Handwerker verliehen. Neben dem Preisgeld erhalten die Preisträger jeweils ein Preisobjekt, das in diesem Jahr von Jamil Flade aus Münster hergestellt wurde.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen sieben vom Westdeutschen Handwerkskammertag (WHKT) in Zusammenarbeit mit den nordrhein-westfälischen Handwerkskammern ausgewählte ehrenamtlich engagierte Handwerkerinnen und Handwerker, die gemeinsam mit NRW-Ministerin Mona Neubaur und WHKT-Präsident Berthold Schröder am »Tisch des Ehrenamts« Platz nahmen. Moderiert von WDR-Moderatorin Michaela Padberg berichteten die Handwerkerinnen und Handwerker über ihr Ehrenamt und darüber, wie es sich anfühlt, sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen.

WHKT-Präsident Berthold Schröder brachte es bereits in seiner Begrüßung auf den Punkt: »Ehrenamt ist das gute Gefühl, das Richtige zu tun.« Der Austausch am »Tisch des Ehrenamts« zeigte, dass es immer ganz unterschiedliche und vor allem persönliche Beweggründe für das Engagement gibt. Ein zusätzlicher thematischer Schwerpunkt war in diesem Jahr der Austausch darüber, wie es gelingen kann, vor allem mehr Handwerkerinnen für die wichtigen ehrenamtlichen Aufgaben im Handwerk zu gewinnen. Gerade hierfür waren Sabine Jungkurth aus Altena und Ingrid Lohmar-Micklin aus Köln dabei, die über ihre Erfahrungen als ehrenamtliche Vertreterinnen im Handwerk berichteten.

»Wir brauchen mehr Frauen und Mädchen in allen Bereichen des Handwerks, vor allem in einem so wichtigen wie dem Ehrenamt«, erklärte WHKT-Präsident Berthold Schröder. »Ehrenamtliche Arbeit ist die Basis der Selbstverwaltung im Handwerk. Ohne den Einsatz von Handwerkerinnen und Handwerkern, die sich täglich neben ihrem eigentlichen Beruf engagieren, würde beispielsweise die berufliche Bildung in eine Schieflage geraten. Es ist wichtig, künftig mehr Handwerkerinnen für diese wichtigen Aufgaben zu gewinnen. Denn ehrenamtliches Engagement bedeutet auch, mitzugestalten und die eigene Perspektive einzubringen. Mehr Frauen im Ehrenamt führen dementsprechend zu mehr Teilhabe und Mitbestimmung. Genau das brauchen wir.«

 

In diesem Jahr stellten am »Tisch des Ehrenamts« folgende Handwerkerinnen und Handwerker ihr Engagement vor:

Fee Damm und Alen Muljajic, Bäckerei MOSS GmbH, Aachen: Der Betrieb engagiert sich vor allem im sozialen Bereich durch regelmäßige Spendenaktionen und unterstützte so auch in diesem Jahr die Erdbebenopfer.

Sascha Lucaßen stv. für Thomas Kaplan, Ihr Qualitätsmaler Thomas Kaplan GmbH & Co. KG, Hamm: Malermeister Thomas Kaplan unterstützt regelmäßig Benefizprojekte für Vereine und gemeinnützige Organisationen, so spendete er beispielsweise dem Tierpark Hamm einen neuen Außenanstrich.

Michael Kregel, Evers & Kregel Gebäudereinigung GmbH, Düsseldorf: Gebäudereinigermeister Michael Kregel engagiert sich ehrenamtlich sowohl im handwerklichen als auch im sozialen Bereich, so unterstützt er beispielsweise die Vereine fiftyfifty und die Armenküche in Düsseldorf. Außerdem half er einer ukrainischen Flüchtlingsfamilie nach dem kriegerischen Überfall Russlands auf die Ukraine, indem er für sie eine Wohnung suchte, renovierte und zur Verfügung stellte.

Sabine Jungkurth, Jungkurth GmbH – Elektro-, Sicherheits-, und Verkehrstechnik, Altena: Sabine Jungkurth geht bei der Stärkung von Frauen im Handwerk und im Ehrenamt mit gutem Beispiel voran. Als Geschäftsführerin eines seit über 80 Jahren bestehenden Familienbetriebs führt Sie das Unternehmen immer wieder mit Innovationen in eine moderne und leistungsstarke Zukunft. Darüber hinaus engagiert sie sich in zahlreichen Ehrenämtern im Handwerk.

Ingrid Lohmar-Micklin, Hans Lohmar GmbH und Co. KG – Metallbau, Sanitär und Heizung, Köln: Ingrid Lohmar geht bei der Stärkung von Frauen im Handwerk und im Ehrenamt mit gutem Beispiel voran. Als Metallbauermeisterin ist sie Geschäftsführerin eines seit über 150 Jahren bestehenden Familienunternehmens. Darüber hinaus engagiert sie sich in zahlreichen Ehrenämtern im Handwerk.

Nadine Winkels und Bernd Winkels, Orthopädie-Schuhtechnik Winkels GbR, Haltern am See: Das Unternehmerpaar organisiert seit 2017 Spendenläufe mit dem Titel #bewegunghilft. Seit Beginn der Aktion wurden 1,6 Millionen Kilometer zurückgelegt und eine Spendensumme von 103.000 Euro gesammelt. Das Geld stammt von Sponsoren und Teilnehmenden und kommt den Hilfsorganisationen Deutscher Kinderhospizverein e.V. und dem Netzwerk roterkeil.net zugute.

Johannes Grothoff, B.Grothoff / Inh. Johannes Grothoff – Elektro, Heizung und Sanitär, Delbrück: Das ehrenamtliche Engagement von Elektro-, Gas- u. Wasserinstallateurmeister Johannes Grothoff ist vielfältig und beeindruckend. Zuletzt wurde er mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant von der Stadt Delbrück geehrt. Neben seiner langjährigen Mitgliedschaft als Rettungstaucher bei der DLRG und in der Freiwilligen Feuerwehr in Delbrück war er für einen gemeinnützigen Verein in Asmara in Eritrea im Einsatz. Die Unterstützung sozialer Projekte liegt ihm besonders am Herzen, so engagierte er sich nach der Flutkatastrophe 2021 mit vielen Arbeitseinsätzen und Spendenaktionen und rief nach dem kriegerischen Überfall Russlands auf die Ukraine eine direkte Hilfsaktion für die Menschen in der Ukraine ins Leben.

In diesem Jahr bot die Ehrenamtsakdemie des NRW-Handwerks gemeinsam mit dem WHKT im Vorfeld einen kostenlosen Workshop für ehrenamtlich engagierte junge Handwerkerinnen und Handwerker an, die dann auch am »Treffpunkt Ehrenamt Handwerk NRW« teilnahmen und im Rahmen der Veranstaltung für ihr Engagement geehrt wurden. Teilgenommen haben: Hannah Bronneberg, Maximilian Granzow, Jasmin Langhals, Lisa-Marie Pohl, Jule Rombey und Jonas Schlegel.

Mit dem »Treffpunkt Ehrenamt Handwerk NRW« würdigt der WHKT jährlich das ehrenamtliche Engagement der Handwerkerinnen und Handwerker in Nordrhein-Westfalen. Dieser wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Westdeutscher Handwerkskammertag
Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Tel.: (02 11) 30 07-700 | Fax: (02 11) 30 07-900
E-Mail: kontakt[ ät ]whkt.de

Print Friendly, PDF & Email