Sechs Jahrzehnte automobile Leidenschaft

Veröffentlicht am 22.06.2023 14:25 von NH-Nachrichten

Views: 881

Pressemitteilung

 

Familienunternehmen Motor Center Heinen GmbH feiert Jubiläum in zehn Standorten / Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen übergibt Ehrenurkunde des Handwerks zum 60-jährigen Bestehen

Bildzeile: Gratulation zum Jubiläum mit (v.l.) Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Volker Walters, Geschäftsführer der Motor Center Heinen GmbH Andreas Giuliani und Ralf Giuliani,  Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen Christoph Haumann.
Foto: Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen, Stefan Müller

Zehn Standorte im Ruhrgebiet, 270 Beschäftigte und fünf Fahrzeugmarken – kaum ein Dortmunder Autohaus kann auf eine so erfolgreiche Entwicklung zurückschauen wie die Motor Center Heinen GmbH mit Hauptsitz in der Hermannstraße in Dortmund-Hörde. Der Grundstein für die Erfolgsgeschichte wurde vor 60 Jahren, im Jahr 1963, in Dortmund-Dorstfeld gelegt. Mit einer Kiste Werkzeug, einer gebrauchten Schreibmaschine und etwas Büromaterial starteten die Firmengründer Matthias Heinen und Edeltraud Recke (ehemals Giuliani) mit dem Verkauf und der Wartung von Peugeot-Fahrzeugen. „Sechs Jahrzehnte erfolgreiche Arbeit in unserem Handwerk sind eine beachtliche Leistung, die eine besondere Würdigung verdient”, lobte Christoph Haumann, Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen, der anlässlich des Jubiläums zusammen mit KH-Geschäftsführer Volker Walters nach Holzwickede gekommen war. „Sie sind mit Ihrer Geschichte und Ihrem Engagement ein gutes Beispiel für die Zuverlässigkeit, Flexibilität und Kundennähe, die man in unserem Handwerk braucht.” Zusammen mit den Glückwünschen aller Innungsbetriebe überreichte der Obermeister eine Ehrenurkunde des Handwerks zum 60-jährigen Bestehen an die heutigen Geschäftsführer Ralf und Andreas Giuliani.

Schon früh mit Weitblick gelenkt

Die Geschichte des Autohauses Heinen ist eine Dortmunder Erfolgsgeschichte. Schon drei Jahre nach seiner Gründung siedelte das Unternehmen 1966 – mit dem Beginn des Strukturwandels im Ruhrgebiet – auf das brachliegende Gelände der stillgelegten Zeche Dorstfeld (Schacht 2/3) an der Wittener Straße um. Die ehemalige Lampenstube und Waschkaue dienten als Büro und Werkstatt. Mit seinem persönlichen Service machte sich das junge Unternehmen als Peugeot-Niederlassung von Anfang an einen guten Namen bei seinen Kunden. Gerade in diesen frühen Jahren lenkte die 2018 verstorbene Unternehmensgründerin Edeltraud Recke, Mutter der beiden heutigen Geschäftsführer Andreas und Ralf Giuliani, das Unternehmen mit großem Weitblick. Mit starkem persönlichem Engagement setzte sie sich in der klassischen Männer-Domäne des Kfz-Handwerks durch und prägte das Familienunternehmen mehr als 50 Jahre lang.

Im Schnitt alle zwei Jahre ein neuer Standort

Der Betrieb wuchs mit den Jahren beachtlich – ab 2000 im Schnitt alle zwei Jahre um einen neuen Standort. 2001 wurde das Motor Center Heinen auch in Dortmund-Hörde ansässig und machte seine neue Immobilie dort zum Haupthaus. Auch in Dorstfeld wurde in dieser Zeit umgezogen. 2002 wechselte „Honda Heinen” dort von der Wittener Str. ins Kortental 77 in ein moderneres Gebäude, in dem die Geschäftsleitung erstmals das Prinzip des Autohauses als „Erlebnisgalerie“ umsetzte. Im März 2003 schließlich überschritt die Motor Center Heinen GmbH mit einem neuen Standort in Bergkamen erstmals die Stadtgrenzen von Dortmund. Fünf Jahre später, im Jahr 2008, wurde in Essen der vierte Betrieb feierlich eröffnet. In den nächsten Jahren folgten dann Dependancen in Bochum (2009), ein Doppel-Standort in Holzwickede am Dortmunder Flughafen (2012), in Werne (2020) und Kamen (2021). Die vorerst letzte Erweiterung war 2022 die Übernahme von gleich zwei Autohäusern in Menden und Hagen.

Das Vertrauen von fünf Marken

Mit den Filialen wuchs auch die Palette der Fahrzeugmarken der Motor Center Heinen GmbH. Schon 1980 hatte man erstmals das Fabrikat gewechselt. Aus der Peugeot-Vertretung wurde eine Honda-Niederlassung – eine Marke, die bis heute eng mit der Motor Center Heinen GmbH verbunden ist. 2011 wurde das Unternehmen auch Vertragshändler für Suzuki-Pkw in Dortmund-Hörde und Bochum. 2012 präsentierte sich Heinen darüber hinaus in der Holzwickeder Filiale neben Suzuki erstmals auch mit der neuen Marke SEAT. Und im September 2013 wurde das Motor Center Heinen auch KIA-Händler an den Standorten Dortmund-Hörde, Holzwickede und Essen. Besonders exklusiv ging es 2019 zu, als Heinen an seinen beiden SEAT-Standorten Holzwickede und Bergkamen auch CUPRA- Partner wurde. In Holzwickede entstand dazu eigens ein Anbau mit zusätzlicher Ausstellungsfläche, um zukünftig die Produkte der Performance-Marke noch besser ins rechte Licht setzen zu können. Um den mit der Zeit gehobenen Ansprüchen der kooperierenden Hersteller und auch der Kunden gerecht werden zu können, investierte das Kfz-Unternehmen 2018 und 2019 an allen Standorten in erhebliche Umbauten und Erweiterungen. Ausstellungsräume, Fassaden und Werkstätten wurden modernisiert, um den Kunden weiterhin den bestmöglichen Service bieten zu können. Jüngstes Prunkstück ist der im Juni 2023 fertig gestellte Umbau des Standorts Bergkamen zum Seat- und Cupra-Store. Insgesamt fünf Marken – Honda, Seat, Kia, Suzuki und Cupra – sind heute Partner der Motor Center Heinen GmbH. Eine Vielfalt, die Kunden zu schätzen wissen. Darüber hinaus ist der Name „Motor Center Heinen” bis heute fest verbunden mit einem hohen Service- und Qualitätsversprechen, der in dem Firmengrundsatz „Service von Mensch zu Mensch” auch nach 60 Jahren weiterlebt und auch in Zukunft zu Philosophie des Unternehmens gehören wird.

 

 

 

Kontakt und Nachfragen:

Kraftfahrzeug–Innung Dortmund und Lünen

Geschäftsführer Joachim Susewind

Lange Reihe 62 | 44143 Dortmund

Tel: 0231 5177-151 | Fax: 0231 5177-197

www.handwerk-dortmund.de

E-Mail: jesse@handwerk-dortmund.de

Print Friendly, PDF & Email