Neues Cloud-Energy-Lab an der FH Dortmund

Veröffentlicht am 06.09.2023 06:54 von NH-Nachrichten

Views: 209

idr 2023/1140 (ml)
06.09.2023

Ruhrgebiet, Dortmund
Wissenschaft & Forschung

Dortmund (idr). Die FH Dortmund startet in den Fachbereichen Maschinenbau und Elektrotechnik mit “Cloud-Energie-Lab” einen neuen Forschungsschwerpunkt. Die Besonderheit: Wissenschaftler der FH aus unterschiedlichen Disziplinen vernetzen ihre Arbeit, um ganzheitliche Lösungen zu entwickeln. In einem virtuellen Datenspeicher (Cloud) laufen Ergebnisse aus Forschung und Lehre, Daten aus Simulationen, von den Prüfständen und Real-Laboren gleichzeitig zusammen, was eine digitale und parallele Zusammenarbeit in Echtzeit ermöglicht. Zum Beispiel können Experten der Elektrotechnik sehen, wie ihre Batterie in Verbindung mit der Brennstoffzelle der Maschinenbauer reagiert. Sie können echte Langzeittests mit simulierten Daten verknüpfen und Szenarien prüfen: Welche Herausforderungen bestehen für die Netze? Wie können Energielasten sinnvoll gesteuert werden? Wo speichern wir grünen Strom zwischen? In Zukunft sollen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven und Fachbereichen der FH diese und weitere Fragestellungen dann diskutiert und beantwortet werden.

Das NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft fördert den neuen Forschungsschwerpunkt “Cloud-Energie Lab” mit 240.634,80 Euro im Programm “Focus Forschung – HAW-Kooperation”. Die FH Dortmund stellt zudem eigene Mittel bereit.

Pressekontakt: FH Dortmund, Benedikt Reichel, Telefon: 0231/9112-9187, E-Mail: benedikt.reichel@fh-dortmund.de

Print Friendly, PDF & Email





Ähnliche Nachrichten

  • 2. ZVEH-Digitaltag zeigt Potentiale von Digitalisierung und KI für E-Betriebe auf