Licht-Test 2023

Veröffentlicht am 30.09.2023 10:46 von NH-Nachrichten

Views: 829

SICHER DURCH DEN WINTER MIT DEM LICHT-TEST

Düsseldorf, 29. September 2023. Der Herbst ist da: die Tage werden kürzer und das Wetter wird unbeständiger. Es ist wieder Zeit, sich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Sehen und gesehen werden spielen im Straßenverkehr mit Blick auf die Sicherheit eine große Rolle. Deshalb starten ab Oktober 2023 traditionsgemäß die Licht-Test-Wochen! Die Landesverkehrswacht NRW und das KFZ-Gewerbe rufen alle Fahrzeughalter auf, den kostenfreien Licht-Test durchführen zu lassen und Deutschlands Straßen damit etwas sicherer zu machen. Der ADAC und der TÜV bieten im selben Zeitraum ebenfalls Licht-Tests für Fahrzeuge an.

Unterstützt wird die Aktion von NRW-Innenminister Herbert Reul. „Der Straßenverkehr ist voll mit großen und kleinen Gefahren, die ganz plötzlich auftreten. Mit der richtigen und funktionierenden Beleuchtung können diese Gefahren von Anfang an minimiert werden. Das Wichtigste: Immer sicher ankommen. Also lassen Sie den Check machen!“, so Reul.

KFZ-NRW Präsident Frank Mund erläutert, wie der Licht-Test abläuft: „Insgesamt gibt es neun Prüfpunkte beim Licht-Test. Es wird aber nicht nur geprüft, ob die Fahrzeugbeleuchtung ausnahmslos funktioniert. Die korrekte Einstellung der Beleuchtung spielt im Straßenverkehr eine ebenso wichtige Rolle. Der Service wird in unseren KFZ-Werkstätten kostenlos angeboten und es kommen nur dann Kosten auf die Halter zu, wenn die Arbeiten umfangreicher werden oder Ersatzteile nötig sind.“

„Gerade bei zunehmender Dunkelheit im Herbst ist eine funktionierende und richtig eingestellte Beleuchtung für die Sicherheit unerlässlich. Klare Reflektoren, sprungfreie, regelmäßig gesäuberte Gläser und intakte Lampen haben höchste Priorität. Der ADAC steht für Verkehrssicherheit. Deswegen nehmen wir mit unseren Prüfzentren und Mobilen Prüfstationen gerne an den Licht-Test-Wochen teil“, sagt Peter Bredol, Technikleiter des ADAC Nordrhein.

„Der kostenlose Licht-Test im Oktober hat bei TÜV Rheinland in allen unseren Prüfstellen eine lange Tradition, da eine funktionierende Beleuchtung und richtig eingestellte Scheinwerfer in Herbst und Winter besonders wichtig für die Verkehrssicherheit sind. Auch tagsüber, bei schlechten Sichtverhältnissen durch Nebel, starken Regen oder Schneefall, sollten Autofahrer rechtzeitig das Abblendlicht einschalten. Hier gilt der Grundsatz: besser früher als zu spät. Zwar besitzen heute viele moderne Autos eine Lichtautomatik, die in der Dämmerung die Beleuchtung von selbst einschaltet. Doch was viele nicht wissen: Bei Nebel oder diffusem Licht reagieren die Sensoren häufig zu spät“, erklärt Ralf Strunk, Geschäftsführer Mobilität bei TÜV Rheinland in Deutschland.

„In der dunklen Jahreszeit sind alle Verkehrsteilnehmer in Sachen Sichtbarkeit gefragt“, sagt Klaus Voussem, Präsident der Landesverkehrswacht NRW. Wer mit einem Zweirad unterwegs ist, sollte die Beleuchtung und die Reflektoren überprüfen, bevor es auf die dunklen Straßen geht. Wer zu Fuß unterwegs ist, sollte darauf achten, dass er helle Kleidung trägt beziehungsweise reflektierende Elemente an dieser hat oder befestigt. „Am sichersten ist der unterwegs, der von allen Seiten so früh wie möglich von Autofahrern gesehen wird“, so Voussem.

Mehr Infos zu den Licht-Tests und wo diese durchgeführt werden, sind hier zu finden: www.licht-test.de

Verband des Kfz-Gewerbes
Nordrhein-Westfalen e.V.

Bahnhofsallee 11
40721 Hilden

  • +49 211 – 925 95 90

info@kfz-nrw.de

Print Friendly, PDF & Email