NRW-Ausbaugewerbe 2023: 1,3 Prozent mehr Betriebe und 2,9 Prozent mehr Beschäftigte als ein Jahr zuvor

Veröffentlicht am 15.12.2023 10:14 von NH-Nachrichten

Views: 171

 

Mitte 2023 lag die Zahl der nordrhein-westfälischen Betriebe im Ausbaugewerbe bei 5 488 Betrieben. Die Zahl der Beschäftigten lag mit 137 389 Personen um 2,9 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Dies ist der höchste Wert seit dem Jahr 2012 (97 521 Personen).

Düsseldorf (IT.NRW). Mitte des Jahres 2023 waren in den 5 488 Betrieben des nordrhein-westfälischen Ausbaugewerbes insgesamt 137 389 Personen beschäftigt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, stieg die Zahl der Betriebe gegenüber dem Vorjahr um 73 (+1,3 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 3 867 (+2,9 Prozent) und ist damit auf dem höchsten Stand seit dem Jahr 2012. Damals waren im Ausbaugewerbe noch 97 521 Personen beschäftigt.

Der ausbaugewerbliche Umsatz (Umsatz aus Bauleistungen) lag im Jahr 2022 mit rund 18,5 Milliarden Euro (+13,7 Prozent) über dem Vorjahresniveau. Der Pro-Kopf-Umsatz erhöhte sich um 12 737 Euro (+10,5 Prozent) auf 134 305 Euro je Beschäftigten (2021: 121 568). Der Gesamtumsatz (einschl. Handels- und sonstiger Umsätze) des NRW-Ausbaugewerbes im Jahr 2022 war mit 18,7 Milliarden Euro um 13,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor (2021: 16,5 Milliarden Euro).

Das Statistische Landesamt weist darauf hin, dass die aktuellen Ergebnisse zur Zahl der Beschäftigten und Betriebe zum Stichtag 30.Juni 2023 vorliegen, die Angaben zum Umsatz beziehen sich auf das Kalenderjahr 2022. Bei der Interpretation der Zahlen ist zu beachten, dass im Rahmen dieser Befragung nur Betriebe von rechtlichen Einheiten mit zehn oder mehr Beschäftigten berücksichtigt werden. Im Ausbaugewerbe sind neben den Beschäftigten in Bauinstallationsbetrieben (wie z. B. Elektro-, Gas-, Wasser-, Heizungs-, Lüftungs-, Klimainstallateure) u. a. auch Fliesenleger/-innen und Maler/-innen und Lackierer/-innen tätig.

IT.NRW erhebt und veröffentlicht als Statistisches Landesamt zuverlässige und objektive Daten für das Bundesland Nordrhein-Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage. Dies ist dank der zuverlässigen Meldungen der Befragten möglich, die damit einen wichtigen Beitrag für eine informierte demokratische Gesellschaft leisten. Nur auf Basis aussagekräftiger statistischer Daten können Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft getroffen werden. (IT.NRW)

 

(392 / 23) Düsseldorf, den 15. Dezember 2023

 

Ergebnisse für kreisfreie Städte und Kreise zur jährlichen Erhebung im Ausbaugewerbe und bei Bauträgern finden Sie in der Landesdatenbank NRW unter https://www.landesdatenbank.nrw.de/ldbnrw/online?operation=statistic&code=44241#abreadcrumb

Print Friendly, PDF & Email


« (Vorheriger Beitrag)