SHK NRW: Frank Hehl zum neuen Hauptgeschäftsführer gewählt

Veröffentlicht am 24.01.2024 15:42 von NH-Nachrichten

Views: 772

Ratingen | 24.01.2024

Mitgliederversammlung des Fachverbandes SHK NRW

Staffelstabübergabe in der Hauptgeschäftsführung des FVSHK NRW. Hans-Peter Sproten (l.) gratuliert Frank Hehl (r.). Bild FVSHK NRW

Er ist der Neue. Rund 82 Delegierte aus 43 SHK-Innungen sprachen Frank Hehl am 24. Januar 2024 in Ratingen das Vertrauen aus und wählten ihn einstimmig zum neuen Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes SHK NRW. Der 54-Jährige zeigte sich sehr bewegt und bedankte sich bei den Delegierten und dem Team. In seiner Antrittsrede sprach er davon, den vielen Herausforderungen, die die Politik dem SHK-Handwerk beschert hat, entschlossen entgegentreten zu wollen. Er benannte die Kommunale Wärmeplanung als eines seiner liebsten Steckenpferde. Als weitere Schwerpunkte zählte er Aus- und Fortbildung auf: „Ein breiteres Angebot hierzu und Maßnahmenpakte zur Qualitätssteigerung werden wir als Fachverband SHK NRW erarbeiten und den Mitgliedern anbieten. Das ist auch der Grund, dass wir uns, in Abstimmung mit dem Vorstand, personell verstärken – aktuell, und in den kommenden Monaten.“

Bereits seit September 2023 war Frank Hehl als designierter Nachfolger von Hans-Peter Sproten Teil des Fachverbandsteams und baute seither Kontakte in der Verbandswelt auf. Sattelfest in der SHK-Branche ist er bereits. Als studierter Diplom-Ingenieur Maschinenbau mit Fachrichtung TGA und mit einem Master of Business Marketing führte ihn sein Karriereweg industrieseitig durch den Heizungssektor zu Oertli, Remeha und Elco. Nach diversen Management- und Geschäftsführerpositionen ist er nun auf die Seite des Handwerks gewechselt und steht gemeinsam mit dem jüngst gewählten Landesinnungsmeister Ulrich Grommes für ein neues Zeitalter im größten technischen Landesinnungsverband.

Im zweiten Teil der Mitgliederversammlung ehrte Ulrich Grommes Luca Jan Amzehnhoff im Namen der Verbandsorganisation. Der 22-Jährige aus Kirchhundem (Innung Kreis Olpe) ist seit dem 17. November 2023 Deutscher Meister im Handwerk (DMH) bei den Anlagenmechanikern SHK. In vier Modulen tauschte er defekte Armaturen, montierte ein WC, nahm eine Wärmepumpe in Betrieb und bog ein Kupferrohr exakt nach Winkelvorgabe in U-Boot-Form. Als größte Herausforderung während des Wettbewerbs bezeichnete er: „Ganz klar der Zeitdruck bei jeder Aufgabe. Ich musste so schnell arbeiten wie noch nie zuvor. Die Maßhaftigkeit musste dabei natürlich eingehalten werden. Hierbei gab es nur sehr geringe Toleranzen, was alles zusätzlich erschwerte.“ Aktuell studiert er und arbeitet im elterlichen Betrieb, der Heinemann Haustechnik GmbH. Auf die Frage, ob er auch an weiteren Wettbewerben teilnehmen würde, antwortet er, dass zurzeit noch nichts fest geplant sei, er aber keine gute Chance auslassen würde.

Den einzigen externen Vortrag an diesem Tag hielt Andreas Lücke (BDH) zur Entwicklung des Heizungsmarktes aus Sicht der Industrie. Die anschließenden Geschäftsberichte der vier Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen waren geprägt von den Fallstricken des GEG in der praktischen Umsetzung und einem Lagebericht zum ersten Tag der Tarifverhandlungen mit der IG Metall. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es Einblicke in die anstehende SHK+E ESSEN. Das Branchenhighlight findet vom 19. bis 22. März 2024 in Essen statt und bietet dem SHK-Handwerk auch in diesem Jahr ein umfangreiches Rahmenangebot.

Fachverband Sanitär Heizung Klima, Nordrhein-Westfalen (SHK NRW)
Jahnstraße 52
40215 Düsseldorf

Telefon: 0211 69065-0
Telefax: 0211 69065-19
E-Mail: info@shk-nrw.de

Natascha Daams
Telefon 0211 69065-74
E-Mail daams@shk-nrw.de

 

Print Friendly, PDF & Email