NRW: Bauproduktion im Januar 2024 um 7,1 Prozent gesunken

Veröffentlicht am 04.04.2024 09:00 von NH-Nachrichten

Views: 185

 

Im nordrhein-westfälischen Hochbau war die Produktion um 4,6 Prozent und im Tiefbau um 10,0 Prozent niedriger als im Januar 2023.

 

Düsseldorf (IT.NRW). Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe ist im Januar 2024 um 7,1 Prozent niedriger gewesen als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war die Produktion im Hochbau um 4,6 Prozent und im Tiefbau um 10,0 Prozent niedriger als im Januar 2023.

Rückläufige Entwicklungen im Hoch- und Tiefbau

Im Bereich des Hochbaus ermittelten die Statistiker im Januar 2024 in sämtlichen Bausparten eine rückläufige Entwicklung der Bauproduktion: Im Wohnungsbau war ein Rückgang der Bauproduktion gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat zu konstatieren (−7,0 Prozent). Im gewerblichen und industriellen Hochbau (−3,0 Prozent) sowie im öffentlichen Hochbau (−0,5 Prozent) war die Bauproduktion ebenfalls niedriger als im Januar 2023.

 

Auch im Bereich des Tiefbaus konnten im Januar 2024 durchweg negative Entwicklungen der Bauproduktion in den einzelnen Bausparten beobachtet werden: Den stärksten Rückgang gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat erzielte der sonstige öffentliche Tiefbau (−15,3 Prozent), darauffolgend der Straßenbau (−14,6 Prozent) und der gewerbliche und industrielle Tiefbau (−4,2 Prozent).  Im Vergleich zum entsprechenden Monatsergebnis des Jahres 2019 ermittelte das Statistische Landesamt im Januar 2024 einen Anstieg der Bauproduktion im Bauhauptgewerbe von 6,0 Prozent.

Sowohl im Hochbau (+2,9 Prozent) als auch im Tiefbau (+10,2 Prozent) lag die Bauproduktion über dem Niveau von Januar 2019. Die größten Anstiege der Bauproduktion im gesamten Wirtschaftssektor entfielen auf den gewerblichen und industriellen Tiefbau (+28,5 Prozent) sowie den öffentlichen Hochbau (+12,4 Prozent). Einzig im Straßenbau (−10,2 Prozent) sank die Bauleistung im Januar 2024 gegenüber dem Monatsergebnis des Jahres 2019.

IT.NRW erhebt und veröffentlicht als Statistisches Landesamt zuverlässige und objektive Daten für das Bundesland Nordrhein-Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage. Dies ist dank der zuverlässigen Meldungen der Befragten möglich, die damit einen wichtigen Beitrag für eine informierte demokratische Gesellschaft leisten. Nur auf Basis aussagekräftiger statistischer Daten können Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft getroffen werden. (IT.NRW)

 

(098 / 24) Düsseldorf, den 4. April 2024

Print Friendly, PDF & Email