Dachdecker-Innung warnt vor Dach-Haien in Dortmund

Veröffentlicht am 09.04.2019 13:35 von Redaktion

Aufrufe: 95

Pressemitteilung

 

Dortmund, den 09.04.2019

  

Saison der Betrüger hat offensichtlich begonnen / Erster Bericht erreicht Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen / Obermeister warnt vor unseriösen Haustürgeschäften

Dirk Sindermann, Obermeister der Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen

Dirk Sindermann, Obermeister der Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen

 Die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen schlägt Alarm und warnt vor betrügerischen Machenschaften angeblicher „Handwerker” in der Region. In der vergangenen Woche erreichte die Innung die E-Mail eines besorgten Kunden, dessen Vater in Dortmund-Hombruch Besuch eines fahrenden Dachdeckerteams hatte, das „mal eben” das Dach reparieren wollte. „Es ist immer wieder die gleiche Masche, die angewendet wird. Und leider fallen immer wieder Hausbesitzer darauf herein, obwohl wir seit Jahren versuchen, aufzuklären”, erklärt Dirk Sindermann, Obermeister der Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen. „Gerade nach den stürmischen letzten Wochen scheint jetzt die Saison der Betrüger wieder anzulaufen. Kollegen aus Castrop-Rauxel, Ennepe-Ruhr und Hamm berichten von ähnlichen Vorfällen.”

An der Haustür überrumpelt

Das Prinzip ist einfach und leider wirksam: Angeblich sind die vermeintlichen Handwerker gerade in der Nähe, bieten eine kostenlose Überprüfung des Dachs oder eine günstige Dachrinnenreinigung an. Ist der Einstieg in das Verkaufsgespräch an der Haustür geschafft, wird das Dach kurz inspiziert und das negative Ergebnis steht schnell fest, ganz gleich wie der Dachzustand tatsächlich ist. Als Beweis werden vorher mitgebrachte Holzspäne und Mörtelreste vom angeblich defekten Dach gezeigt oder auch Handy-Fotos von angeblichen Schäden. Sogar vor mutwilligen Beschädigungen an Dachpfannen schrecken die Betrüger nicht zurück. „Angeboten wird dann eine Reparatur oder gleich die komplette Dachsanierung, angeblich zum Schnäppchenpreis, weil man ja gerade in der Nähe ist oder einen Sonderposten Dachziegel dabei hat”, erklärt Dirk Sindermann.

 Der Hausbesitzer hat das Nachsehen

Im Nachhinein entpuppt sich dann die „günstige Gelegenheit” als gefährliche Abzocke. „Da werden viel zu hohe Preise verlangt – am liebsten in bar –, die ein Vielfaches über den ortsüblichen Angeboten qualifizierter Innungsbetriebe liegen. Um das zweiwöchige Rücktrittsrecht bei Haustürgeschäften zu umgehen, werden Verträge sogar rückdatiert”, weiß Dirk Sindermann. Damit nicht genug, sind die Arbeiten zumeist mangelhaft ausgeführt. So werden weder die Energiesparverordnung noch Qualitätsstandards von Versicherungen eingehalten. Wer als Kunde einen solchen Vertrag unterschreibt, muss damit rechnen, im Schadenfall von einer Gebäudeversicherung keine Zahlungen zu bekommen. Bei einer Nachprüfung durch die Baubehörden drohen sogar massive Strafen. Eine spätere Mängelbeseitigung oder Gewährleistungsansprüche, auf die jeder Auftraggeber einen gesetzlichen Anspruch hat, gestalten sich bei den mobilen Handwerkerkolonnen meist schwierig bis unmöglich. Und passiert während der „professionellen“ Dacharbeiten ein Unfall durch mangelnde Sicherheitsmaßnahmen, kann der Hausbesitzer sogar noch regresspflichtig gemacht werden.

Dach wird zum Sanierungsfall

„Letztendlich müssen wir mit unseren Innungsbetrieben dann die Fehler ausbügeln, die die vermeintlichen Kollegen angerichtet haben”, berichtet Dirk Sindermann. „Nicht selten sind die Dächer später ein totaler Sanierungsfall, und das wird dann richtig teuer.” Die Empfehlung der Dachdecker-Innung ist deshalb, auf jede Auftragsvergabe an der Haustür zu verzichten und sich einen Handwerkspartner in der Region zu suchen. Dabei hilft die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen kostenlos und unverbindlich. Die Anschriften qualifizierter Dachdecker-Fachbetriebe sind auch im Internet unter www.dachdecker.handwerk-dortmund.de zu finden.

 

Dachdecker-Innung ist starker Verbund

Die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen ist ein starker Verbund aus rund 60 Handwerksunternehmen der Region. Sie vertritt die Dachdecker-Betriebe in wichtigen regionalen und überregionalen Gremien und verleiht ihrer Stimme gesellschaftlich, wirtschaftlich und auch politisch Gewicht. Den Mitgliedsbetrieben bietet die Innung als Dienstleister einen wertvollen Erfahrungsaustausch. Sie kümmert sich um Aus- und Weiterbildung, aber auch um juristische Unterstützung, günstige Versicherungsleistungen und aktuelle Informationen zur Betriebsführung.

 

Kontakt und Nachfragen:

Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen
Geschäftsführer Ludgerus Niklas
Lange Reihe 62
44143 Dortmund
Tel. (0231) 51 77 -111
Fax. (0231) 51 77 -197
E-Mail: trost@handwerk-dortmund.de

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Redaktion

Redaktion NH-Nachrichten
----------------------
müller:kommunikation
Stefan Müller
Am Bertholdshof 87
44143 Dortmund
Tel.: 0231/2238234-0
Fax: 0231/2238234-1
Mail: info@muellerkom.de
www.muellerkom.de