Redaktion

 

Freisprechung im Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerk

Die Innung für Werbetechnik Dortmund sprach die erfolgreichen Prüflinge der Wintergesellenprüfung 2019/2020 im Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerk am 24. Januar 2020 im Rahmen einer Feierstunde frei und erhob sie in den Gesellenstand.


Handwerk begrüßt Dieselkompromiss in Dortmund

Gutes Verhandlungsergebnis der Schlichtung gewährleistet Betrieben Arbeitsfähigkeit und sichert Versorgung der Kunden / Kfz-Branche hofft auf verstärkten Absatz sauberer Diesel / Nachrüstung bleibt weiterhin wichtige Option


Vergleich geschlossen: Keine Dieselfahrverbote in Dortmund

Fahrverbote für ältere Diesel sind auch in Dortmund erstmal vom Tisch. Das Land NRW, die Stadt Dortmund und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) haben sich vor dem Oberverwaltungsgericht Münster auf einen Vergleich zur Umsetzung des Luftreinhalteplans Dortmund geeinigt. Die Einhaltung der Grenzwerte soll durch wirksame verkehrslenkende Maßnahmen sichergestellt werden. Dazu gehören u.a. eine intelligente Steuerung der Ampeln, Tempo 30 auf den belasteten Achsen Brackeler Straße und Ruhrallee sowie die Einführung einer Umweltspur auf der Brackeler Straße. Das Lkw-Verbot auf dem Rheinlanddamm wird ausgeweitet und die Infrastruktur für E-Mobilität und Radverkehr ausgebaut.


Elektrohandwerke: insgesamt leichter Zuwachs bei Ausbildungsverträgen

Aufrufe: 41 21.01.2020 Zahl neuer Ausbildungsverträge 2019 Elektrohandwerke: insgesamt leichter Zuwachs sowie erfreulicher Anstieg bei den weiblichen Auszubildenden.    Während die Zahl der Neuverträge in den Ausbildungsberufen 2019 insgesamt rückläufig ist, konnten die Elektrohandwerke ihre Sonderposition untermauern und erneut leicht zulegen – ein Indiz für die Attraktivität der Tätigkeitsfelder und das Verdienst der aktiven Nachwuchsförderung des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) sowie der ArGe Medien im ZVEH. 15.717 neue Ausbildungsverträge* wurden laut dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Ausbildungsjahr 2019/2020 in den E-Handwerken unterschrieben – ein PlusMehr


Richtig abschalten nach der Arbeit

Entspannung in der Freizeit ist wichtig, um Stress besser zu bewältigen. Wie man am besten zu einer Work-Life-Balance kommt, erklärt IKK-Regionalgeschäftsführerin Claudia Baumeister.


AZUBI LOUNGE für Nachwuchswerbung

Der Fachverband SHK NRW setzt auf der SHK ESSEN vom 10. – 13.03.2020 ganz bewusst auf das Umwelt- und Zukunftsthema, wenn es um den Nachwuchs geht. „Wer die Welt verbessern will, der sollte sich überlegen, eine Ausbildung im SHK-Handwerk
anzustreben. Denn hier wird Klima gerade zum zentralen Thema“, so Hauptgeschäftsführer des Fachverbands SHK NRW, Hans-Peter Sproten. Die AZUBI LOUNGE, die mittlerweile fester Bestandteil des Messestandes des Fachverbands ist, gibt Schülern aber auch Lehrern die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Berufsbild des Anlagenmechanikers SHK auseinanderzusetzen.


HANDWERK.NRW stellt Erwartungen zu den Kommunalwahlen vor

Andreas Ehlert , Präsident der Dachorganisation Handwerk.NRW (Foto: Handwer.NRW)

In der aktuellen Diskussion um die hohe Verschuldung vieler Kommunen warnt der Präsident von HANDWERK.NRW, Andreas Ehlert, vor einem Schuldenschnitt ohne Strukturreformen: “Eine Kollektivierung von Altschulden bestraft diejenigen, die solide gewirtschaftet haben, und löst die eigentlichen Probleme nicht. Das ist ungerecht, nicht nachhaltig und ordnungspolitisch verfehlt. “


Landeskabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Junge Menschen in Nordrhein-Westfalen können künftig den Moped-Führerschein ein Jahr früher erwerben. Das Landeskabinett hat am Dienstag (14. Januar 2020) die Herabsetzung des Mindestalters für den Erwerb des Moped-Führerscheins von 16 auf 15 Jahre beschlossen. „Gerade im ländlichen Raum eröffnet der Moped-Führerschein jungen Menschen eine zusätzliche Mobilitäts-Option für den Weg zur Schule oder zur Ausbildungsstelle, die wir in Nordrhein-Westfalen jetzt früher möglich machen“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst.


Innovative Projekte gesucht!

Bereits zum vierten Mal werden für den »Smart Living Professional«-Preis technisch innovative Projekte aus dem Bereich Smart Living gesucht, die von Innungsbetrieben umgesetzt wurden. Der Preis wird in den Kategorien Wohnbau, Zweckbau oder auch für Anwendungen im eigenen Unternehmen vergeben. Bewertungskriterien sind die Benutzerfreundlichkeit, die Nutzerakzeptanz und die Relevanz im Hinblick auf Klimaschutz und Energieeffizienz. Bewerbungsschluss ist der 22. Januar 2020.


Zoo Dortmund begrüßt Nashornbaby und in Duisburg wurden Tiere gezählt

In Dortmund gibt es Nashorn-Nachwuchs: Breitmaulnashorn-Dame Shakina hat am 8. Januar im Dortmunder Zoo ein gesundes und kräftiges Junges zur Welt gebracht. Der noch namenlose, rund 50 Kilo schwere Junge ist der zweite Nachwuchs, den das Paar Shakina und Amari gezeugt hat. Um Mutter und Nachwuchs die nötige Ruhe zu gönnen, wird das Nashornhaus vorerst geschlossen bleiben. Der Zoo zeigt aber Live-Bilder aus dem Stall. Weitere Details rund um die Geburt gibt es auf der Facebook-Seite des Zoos: www.facebook.de/zoodortmund.