Auch wenn es in diesem Jahr erneut keine Freisprechungsfeier geben konnte, ließ es sich die Friseur-Innung Dortmund und Lünen nicht nehmen, ihrer besten Auszubildenden persönlich zu gratulieren. Thabea-Luisa Maletzki vom Friseursalon Middel aus Lünen schaffte es in diesem Jahr mit der Gesamtnote 2,0 an die Spitze von insgesamt 36 Prüflingen der Winter- und Sommergesellenprüfung. „Sie können sehr stolz auf sich sein, diese Leistung trotz der schwierigen Bedingungen in der Pandemie so gut geschafft haben“, lobte Geschäftsführer Ludgerus Niklas von der Friseur-Innung Dortmund und Lünen die 29-jährige Lünerin.

Beste Friseur-Auszubildende kommt aus Lünen

Mehr

Das Bundeskabinett hat erste Soforthilfen für die Hochwasser-Regionen beschlossen. Dazu erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): „Mit den beschlossenen Soforthilfen reagiert die Bundesregierung schnell und angemessen. Sie sind ein wichtiger Beitrag, um erste akute Nothilfen für die von der Flutkatastrophe betroffenen Regionen und vor allem die dort lebenden Menschen und Betriebe zu leisten. Die Mittel müssen jetzt zügig diejenigen erreichen, die existenziell darauf angewiesen sind. Die Nutzung der bereits auf Länderebene vorhandenen Corona-Notfallfonds auch für erste flankierende Unterstützungen betroffener Betriebe ist sachgerecht und vor allem rasch umsetzbar. Dafür stehen die Landesregierungen im Wort.”

Soforthilfen müssen in den Hochwasserregionen zügig ankommen

Mehr

Wer sich online schon einmal ein Auto zusammengestellt oder seine Küche mithilfe eines Online-Tools geplant hat, weiß: Konfiguratoren führen beinahe spielerisch durch den Planungsvorgang, nehmen einem viel Arbeit ab und sorgen obendrein dafür, dass im Planungsprozess nichts Wichtiges vergessen wird.

Beim E-Konfigurator ist das nicht anders. Das Tool für elektrohandwerkliche Betriebe und sein für Endkunden konzipiertes Pendant, der Smartkonfigurator, erleichtern die Elektroplanung ganz erheblich. Dabei eignen sich beide für die Planung gewöhnlicher Elektroinstallationen ebenso wie für komplexere Anwendungen im Smart-Home-Bereich, für eine Wohnung ebenso wie für die Doppelhaushälfte oder eine Villa.

Beliebtes Planungswerkzeug: der E-Konfigurator

Mehr

Die bisherige Leitveranstaltung des Handwerks, die Internationale Handwerksmesse (IHM), verändert sich: Ab 2022 öffnet sie ihre Tore als reine Publikumsmesse. Fachbesucher finden im neuen Format der Gesellschaft für Handwerksmessen – ZUKUNFT HANDWERK – von nun an ihre Heimat.

IHM 2022 mit neuem Messeauftakt

Mehr

 In der Welt des Modellbauer-Handwerks ist er eine unbestrittene Größe: Siegfried Hüggenberg, früherer Inhaber der Wittener Modellbau-Firma Hüffmeier & Hüggenberg. Der ehemalige Bundesinnungsmeister des Bundesverbands Modell- und Formenbau war stets Vorreiter und engagiert in zahlreichen Ehrenämtern, unter anderem im Vorstand der Modellbauer-Innung für die Handwerkskammerbezirke Dortmund und Münster. Vertreter der Innung ließen es sich daher nicht nehmen, den Jubilar zu seinem 95. Geburtstag am 15. Juni zu besuchen.

Innung gratuliert Modellbauermeister Siegfried Hüggenberg zum 95. Geburtstag

Mehr

Er ist in aller Munde: der erhebliche Klimawandel und was man dagegen tun kann. Während jedoch vielerorts noch über sinnvolle und umsetzbare Maßnahmen gestritten wird, ist der Bildungskreis Handwerk in Dortmund bereits tätig geworden. „Wir haben uns entschieden, aktiv etwas für unsere Umwelt zu tun und arbeiten ab sofort mit der anerkannten Umweltstiftung Wilderness International zusammen“, erklärt BKH-Geschäftsführer Volker Walters. „Dort haben wir den CO₂-Fußabdruck und die CO₂-Kompensationsfläche unserer Sprachkurse berechnen lassen und spenden nun für jeden Kurs 60 Euro an die Organisation. Ab Juli finden unsere Sprachkurse dadurch klimaneutral statt.“

Bildungskreis Handwerk unterrichtet jetzt klimaneutral

Mehr

Zurück auf dem Vor-Corona-Niveau: Nach einem durch die Pandemie ausgelösten, kräftigen Umsatzeinbruch im Frühjahr 2020 hat sich das nordrhein-westfälische Tischlerhandwerk im Jahresverlauf wieder erholt. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage des Fachverbandes Tischler NRW hervor. Nach vorläufigen Berechnungen des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) erzielten die rund 6.900 in die Handwerksrolle eingeschriebenen Unternehmen im Vorjahr ein Umsatzplus von 2,6 Prozent. In absoluten Zahlen entspricht das einer Steigerung des Absatzes ihrer Produkte und Dienstleistungen gegenüber 2019 um über 185 Millionen auf rund 7,43 Milliarden Euro.

Tischler: Materialknappheit dämpft positive Corona-Bilanz

Mehr

„Prüfung bestanden“ hieß es jetzt in Dortmund für 24 Auszubildende im Schilder- und Lichtre-klameherstellerhandwerk. Am letzten Tag ihrer Gesellenprüfung in den Werkstätten des Handwerks in Dortmund-Körne konnten die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen gleich nach ihrer mündlichen Prüfung die Bescheinigung über das Bestehen, die Berufsschulzeugnisse und als Präsent einen „Handwerkerkoffer“ der Innung mit nach Hause nehmen.

Erfolgreiche Abschlussprüfung für 24 Schilder- und Lichtreklamehersteller

Mehr

Rund 25 geladene Gäste aus Handwerk, Politik und Gesellschaft konnte Obermeister Kai-Gerhard Kullik am heutigen Montag bei einer Feierstunde anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Gebäudereiniger-Innung Dortmund begrüßen. Der kleine Festakt, der pandemiebedingt mit nur wenigen ausgewählten Gästen in der Schulungsstätte der Innung stattfinden konnte, war genau auf den Gründungstag der Standesvertretung des Gebäudereinigerhandwerks gelegt worden. Am 21. Juni 1921 hatten sich zwölf Firmen aus Dortmund und Umgebung zur „Freien Innung für das Glas- und Gebäudereinigungsgewerbe“ zusammengeschlossen und damit den Grundstein für die erste berufsständische Organisation des damals jungen Handwerks in der Region gelegt.

Ein Jahrhundert im Dienst der Sauberkeit

Mehr

Aktuell kommt es vermehrt zu Lieferengpässen und Preiserhöhungen von Materialien und Rohstoffen. Davon betroffen sind immer mehr Handwerksbetriebe, vor allem aus dem Bau- und Ausbaubereich. Und mit ihnen deren Kunden.
Die Rechtsabteilung der Handwerkskammer Dortmund informiert aus diesem Anlass in einer Online-Veranstaltung am 14. Juni um 17.30 Uhr betroffene und interessierte Unternehmen über juristische Möglichkeiten, die möglichst vor Vertragsschluss beachtet werden sollten. Darüber hinaus können sich die Teilnehmer auch ganz konkret über ihre Erfahrungen rund um diese Thematik austauschen und mögliche Lösungsvorschläge besprechen.

Lieferengpässe und Preissteigerungen – Was ist zu beachten?

Mehr