“Willkommen im Gesellenstand” hieß es am Dienstag für fünf Auszubildende der Schilder- und Lichtreklamehersteller-Innung für die Regierungsbezirke Arnsberg und Münster. In den Werkstätten des Handwerks an der Langen Reihe in Dortmund-Körne konnten sie nach bestandener Wintergesellenprüfung offiziell ihre Zeugnisse entgegennehmen. Obermeister Klaus Bellen, die Berufsschullehrerinnen Astrid Oldag und Simone Kraemer vom Fritz-Henßler-Berufskolleg und die Mitglieder des Gesellenprüfungsaussschusses gratulierten sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung.

Gratulation für fünf neue Schilder- und Lichtreklamehersteller

Mehr

Um stolze 53 Prozent ist laut Bundesverband Wärmepumpe (BWP) und Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) im vergangenen Jahr der Absatz von Heizungswärmepumpen gestiegen. Insgesamt weist die gemeinsame Absatzstatistik der beiden Bundesverbände für das Jahr 2022 die Installation von 236.000 Heizungswärmepumpen aus. Der Löwenanteil entfiel dabei mit 205.000 Geräten auf Luft-Wasser-Wärmepumpen (+ 61 % gegenüber 2021).

Wärmepumpen in 2022 extrem gefragt

Mehr

Gleich zu Jahresbeginnt steigt die Zahl der E-Markenpartner erneut an. Mit GEWISS sind nun insgesamt 74 Unternehmen aus Elektroindustrie und -großhandel sowie aus benachbarten Sparten in dem Qualitätsbündnis vertreten. Das umfangreiche Portfolio an Lösungen für die Energieverteilung, die Elektroinstallation, die Gebäudesystemtechnik und andere Bereiche passt hervorragend in das kontinuierlich wachsende Angebot der Marken-Allianz.

Mit GEWISS kommt 74. E-Markenpartner an Bord

Mehr

„Ein richtiger Schritt für die Energiewende“, freut sich Dipl.-Ing. Andrea Schulte-Täumer vom Dachdecker Verband Nordrhein. Ihr Grund zur Freude ist das Jahressteuergesetz 2022, in dem festgelegt wurde, dass die Lieferung und Montage von Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung auf dem Dach und an der Fassade von einem enormen Steuervorteil profitieren: Ein neuer Umsatzsteuersatz von 0 Prozent wurde dafür eingeführt.

Strom erzeugen – Steuern sparen

Mehr

Der neue Film über das E-Haus zeigt auf anschauliche Weise das Potential smarter Technologien. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den zwei wichtigen Zukunftsthemen „Energieeffizienz“ und „Smart Health“. Der dreiminütige Clip, der unter anderem einen Sensorfußboden mit Sturzerkennung und Alarmfunktion sowie ein KI-gesteuertes gebäudeübergreifendes Energiemanagement zeigt, macht neugierig auf einen Besuch im E-Haus.

E-Haus-Film legt Fokus auf Energieeffizienz und Smart-Health-Anwendungen

Mehr

Drei Jahre nach der offiziellen Erteilung des ZVSHK-Qualitätszeichens hat der ZVSHK acht Hersteller im Rahmen des vorgesehenen Evaluierungsverfahrens aufgefordert, die eigenen Erklärungen zu den zertifizierten Produkten zu bestätigen. Diese Hersteller, die sich seit der Einführung des Qualitätszeichens für die SHK-Branche zu den spezifizierten Vorgaben und Zusagen für das Handwerk bekennen, müssen gegenüber dem ZVSHK  erneut versichern, dass ihre Produkte weiterhin alle in der Bundesrepublik Deutschland geltenden technischen Vorschriften, Normen und Gütesicherungskriterien erfüllen und die erforderlichen Qualitätszeichen laut Zertifizierung aufweisen.

ZVSHK-Qualitätszeichen: Erneute Bewertung von acht Herstellern

Mehr

Die multiplen Krisen des Jahres 2022 sind auch am NRW-Handwerk nicht spurlos vorbeigegangen. Dramatisch gestiegene Energiepreise belasten viele Betriebe weiterhin enorm. Hinzu kommen erhebliche Lieferkettenprobleme, die aufgrund der Kehrtwende der chinesischen Coronapolitik weiter anhalten oder sich gar verschärfen dürften. „In Kombination mit einer weiterhin hohen Inflation, einer schwächelnden Bauwirtschaft und einem massiven Fachkräftemangel ergibt sich ein unheilvolles Gemisch für 2023“, so Andreas Ehlert, Präsident von HANDWERK.NRW.

NRW-Handwerk mit unsicheren Aussichten für 2023

Mehr

Die deutsche Bauwirtschaft begrüßt anlässlich des heutigen Mobilitätsgipfel der Bundesregierung die Infrastrukturpläne der SPD. Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe, drängt darauf, den Mittelstand konsequenter miteinzubeziehen: „Um das Schienennetz zu sanieren und auszubauen, um Straßen und Brücken in Ordnung zu bringen und die Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität zu errichten, braucht es gerade bei den Planungs- und Genehmigungsphasen mehr Tempo. Wir begrüßen das Ziel, den Zeitraum zwischen Planungs- und Baubeginn mindestens zu halbieren. Damit das gelingt, braucht es vor allem ausreichende Personalkapazitäten in der öffentlichen Verwaltung.”

Mobilitätsgipfel: Mobilität braucht eine leistungsfähige Infrastruktur!

Mehr

Der Westen hilft. Gemeinsam gegen den Hunger in der Welt: Unter diesem Motto haben WDR 2 und das Bündnis Aktion Deutschland Hilft in der Weihnachtszeit zu Spenden aufgerufen. Mit einer großen Aktion hat sich auch das Tischlerhandwerk in Nordrhein-Westfalen am WDR 2 Weihnachtswunder beteiligt. In ganz NRW haben Tischlereien und Innungen über 1.000 Nistkastenbausätze angefertigt und für die Aktion zur Verfügung gestellt.

1.000 Nistkästen für den Westen

Mehr

Bereits Kinder und Jugendliche für die Berufe im E-Handwerk begeistern – das ist das Ziel der Unterrichtseinheiten, die Lehrern auf dem Portal lehrer-online sowie Handwerk macht Schule zur Verfügung gestellt werden. Dies gelingt besonders, wenn Lerninhalte mit praktischem Erleben kombiniert werden. Nachdem die Materialien bereits über 133.000 mal heruntergeladen wurden, hat die ArGe Medien im ZVEH in Zusammenarbeit mit Eduversum die Sammelmappe um aktuelle Themen ergänzt. So liegt der Fokus bei der Neuauflage auf Themen wie Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Smart Living.

Die E-Handwerke auf dem Lehrplan: Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der Schule

Mehr