Strom, Gas, Öl und Kraftstoffe: Die steigenden Energiekosten sind eines der beherrschenden Themen der vergangenen Wochen und Monate. Als Tochterunternehmen des Fachverbandes Tischler NRW berät und unterstützt die TSG Technologie- und Service GmbH Betriebe bei der Optimierung ihres Energieverbrauchs. In einer kostenfreien, siebenteiligen Videoreihe zeigt Betriebsberater Helmut Haybach nun Einsparpotenziale in der Werkstatt auf.

Energieoptimierung in der Werkstatt

Mehr

Der MobilityHub Handwerk Nordrhein-Westfalen ist dieses Jahr gestartet. Handwerksbetriebe profitieren von der engen Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Zukunftsnetz Mobilität NRW und dem Westdeutschen Handwerkskammertag als Träger des »MobilityHub Handwerk Nordrhein-Westfalen«. Am 5. Dezember 2022 fand die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im Ministerium durch Vertreter der drei Partner statt.

Enge Kooperation besiegelt

Mehr

„Wir erwarten für dieses und das kommende Jahr eine Delle in der Baukonjunktur, d.h. der Umsatz wird in diesem Jahr real um 5,5 % und im kommenden Jahr noch einmal um 7 % zurückgehen. Sorgenkind dabei ist vor allem der Wohnungsbau; aber auch die beiden übrigen Bausparten Wirtschaftsbau und öffentlicher Bau sind stark rückläufig.“ Mit diesen Worten kommentierte Reinhard Quast, Präsident Zentralverband Deutsches Baugewerbe, die Erwartungen der Baubranche heute in Berlin.

Verband erwartet Delle in der Baukonjunktur

Mehr

Ein ganz besonderes Jubiläum stand Anfang Dezember dem Handwerk in Münster-Hiltrup ins Haus. Maler- und Lackierermeister Karl-Heinz Hartmann konnte im Alter von 83 Jahren den Diamantenen Meisterbrief für 60 erfolgreiche Jahre im Fahrzeuglackiererhandwerk entgegennehmen. Anlässlich des Jubiläums war der Vorsitzende des Dortmunder Fachverbands Lack- und Karosserietechnik Westfalen, Heinz Bernd Raue, eigens nach Münster gereist, um die Glückwünsche des Verbands zu überbringen.

Diamantener Meisterbrief für erfolgreichen Münsteraner Fahrzeuglackierer

Mehr

Die kalte Jahreszeit wird von vielen Immobilienbesitzern und Hausverwaltungen gerne genutzt, um Sanierungen und Modernisierungen im Folgejahr zu planen. Gut so, denn bei den meisten Handwerkern – auch bei Dachdeckerbetrieben – ist der Auftragsvorlauf derzeit enorm. Die rechtzeitige Auftragserteilung ist aber nur ein Aspekt vorausschauender Planung. Noch wichtiger ist es, die richtigen Auftragnehmer zu finden. Dabei darf der Preis nicht das vorrangige Kriterium sein. Viel wichtiger ist die Kompetenz – gerade bei Arbeiten an, unter und auf dem Dach.

Wer beim Dach spart, zahlt doppelt

Mehr

Zu den vom Bundeskabinett am 30. November 2022 verabschiedeten Eckpunkten für ein Migrationspaket erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): „Es ist richtig und aus Sicht des Handwerks gut, dass die Bundesregierung mit ihren im Bundeskabinett beschlossenen Eckpunkten zur Fachkräfteeinwanderung aus Drittstaaten die rechtlichen und administrativen Rahmenbedingungen für die Erwerbsmigration nach Deutschland umfassend weiterentwickelt. Denn um dauerhaft die Fachkräftebasis für die deutsche Wirtschaft und das Handwerk zu sichern, sind auch unsere Betriebe immer stärker auch auf ausländische Arbeits- und Fachkräfte angewiesen.”

Gutes Signal für mehr Zuwanderung

Mehr

Die Nutzung von Sonnenenergie zur umweltfreundlichen Stromerzeugung ist ein maßgeblicher Baustein für das Gelingen der Energiewende. Einige Bundesländer haben bereits eine Photovoltaik-Pflicht (PV) bei Sanierungen für Anfang 2023 ausgerufen, weitere werden sukzessive folgen. Derzeit stammen knapp zehn Prozent des Stroms aus Sonnenkraft, 2040 sollen es bereits rund 40 Prozent sein. Um eine fachgerechte Umsetzung der PV-Strategie auf Deutschlands Dächern sicherzustellen und den PV-Hochlauf zu unterstützen, haben der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) und der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) eine Kooperation beschlossen. So will man in den Bereichen „Kompetenz“, „Fachtechnik“ und „Weiterbildung“ künftig enger zusammenarbeiten.

Dachdecker- und E-Handwerk kooperieren bei Photovoltaik-Anlagen

Mehr

Fachkräfte- und Nachwuchssicherung im Handwerk stand am vergangenen Donnerstag im Mittelpunkt des Obermeistertags der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Nach Corona-bedingter Pause fand die Veranstaltung erstmals wieder in Präsenz statt. Kammerpräsident Berthold Schröder lud dazu die Spitzenvertreter von Innungen und fünf Kreishandwerkerschaften aus dem Dortmunder Kammerbezirk sowie zahlreiche Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein.

“Im Handwerk fehlen an allen Ecken Fachkräfte”

Mehr

Am Orange Day, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, setzen die Abteilung für Mädchen- und Frauenfußball von Borussia Dortmund und die Handwerkskammer (HWK) Dortmund mit orangefarbenen Fahnen ein gemeinsames Ausrufezeichen. Die Kampagne „Orange the World“ der Vereinten Nationen macht seit 1991 auf die Gewalt gegen Frauen aufmerksam: Vom „Orange Day“ am 25. November bis zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember.

HWK und BVB-Frauen setzen gemeinsames Zeichen

Mehr

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe wurde der bisherige Präsident Reinhard Quast heute mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Der 65-jährige Unternehmer aus Siegen war 2018 zum ersten Mal zum Präsidenten des größten und ältesten Bauverbands in Deutschland gewählt worden. Quast erklärte in der Mitgliederversammlung: „Entscheidend für uns ist, für eine gute Zukunft unserer Betriebe, deren Inhaber, Familien und Mitarbeiter zu kämpfen. Wir müssen, auch im Interesse unserer Volkswirtschaft, das Modell der Inhaber und Familien geführten Unternehmen zukünftig sichern.“

Präsident Reinhard Quast wiedergewählt

Mehr