Dachdecker-„Superhelden“ wollen im Handwerk hoch hinaus

Veröffentlicht am 22.08.2023 15:24 von NH-Nachrichten

Views: 720

Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen heißt 40 neue Auszubildende herzlich willkommen / Informationsveranstaltung für Berufsanfänger in den Räumen der DEG Dach-Fassade-Holz eG / Schulungen zum „Sicheren Start in die Ausbildung“

Start für die „Superhelden“ im Dachdecker-Handwerk: 40 Auszubildende begannen ihre Lehre und wurden von der Innung herzlich begrüßt.
Foto: Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen, Stefan Müller

„Ihr habt Euch für einen faszinierenden Beruf entschieden – herzlich willkommen im Dachdecker-Handwerk“ begrüßte der Obermeister der Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen, Dirk Sindermann, am Freitag (18.8.) gleich 40 neue Auszubildende in den Räumen der Dachdecker-Einkaufsgenossenschaft DEG Dach-Fassade-Holz eG. Auch Andreas Hauf, Vorstand der gastgebenden DEG Dach-Fassade-Holz eG ließ es sich nicht nehmen, die angehenden Dachdecker mit motivierenden Worten zum Start ins Berufsleben zu begrüßen.

Infos rund um den Beruf

Anschließend gab es bei der Veranstaltung auf Einladung der Innung wichtige Informationen zum Start in den Beruf. Der Prüfungsausschuss-Vorsitzende Denis Struwe führte die neuen Azubis mit praktischen Hinweisen in den Ablauf der Ausbildung ein und Stephan Hölter, Vertriebsleiter der IKK classic Regionaldirektion Dortmund, gab in seinem Vortrag zum „Handwerksknigge“ Tipps für den guten Berufsstart mit auf den Weg. Zum Schluss bekamen die neuen Auszubildenden als Geschenk der Innung T-Shirts mit dem Aufdruck „Dachdecker, weil Superheld keine offizielle Berufsbezeichnung ist“ überreicht.  Mit einem zünftigen Beisammensein beim Grillen wurde anschließend der Ausbildungsstart gefeiert.

Schulungen zum sicheren Start

Am Montag und Dienstag (21. und 22. August) standen für die Berufsanfänger dann gleich zwei weitere wichtige Termine an. Unter dem Titel „Sicherer Start in die Ausbildung“ wurden sie zum Brandschutzhelfer ausgebildet, erhielten eine Einweisung in die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) gegen Abstürze und die Schulung zum betrieblichen Ersthelfer.

Zu den ersten Pflichten der Ausbildung gehörten am Montag und Dienstag die Einweisung in die Persönliche Schutzausrüstung, ein Brandschutz- und ein Erste-Hilfe-Kurs.
Foto: Stefan Müller

Dachdecker-Innung ist starker Verbund
Die Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen ist ein starker Verbund aus 48 Handwerksunternehmen der Region. Sie vertritt die Dachdecker-Betriebe in wichtigen regionalen und überregionalen Gremien und verleiht ihrer Stimme gesellschaftlich, wirtschaftlich und auch politisch Gewicht. Den Mitgliedsbetrieben bietet die Innung als Dienstleister einen wertvollen Erfahrungsaustausch. Sie kümmert sich um Aus- und Weiterbildung, aber auch um juristische Unterstützung, günstige Versicherungsleistungen und aktuelle Informationen zur Betriebsführung.

 

Kontakt und Nachfragen:

Dachdecker-Innung Dortmund und Lünen
Geschäftsführer Ass. Sebastian Baranowski
Lange Reihe 62
44143 Dortmund
Tel. (0231) 51 77 -111
Fax. (0231) 51 77 -199
E-Mail: trost@kh-handwerk.de

Print Friendly, PDF & Email


« (Vorheriger Beitrag)