TU Dortmund plant hybrides Sommersemester mit Testangebot

Veröffentlicht am 04.03.2021 15:41 von Redaktion

Aufrufe: 104

Dortmund (idr). Die TU Dortmund prüft derzeit den stufenweisen Aufbau eines Testangebots, um im Sommersemester wieder teilweise Präsenzveranstaltungen anbieten zu können. Die Hochschule hat sich der Strategie der Initiative NoCovid angeschlossen, die Öffnungen der Bildungseinrichtungen begleitet durch Corona-Reihentests empfiehlt.

Angedacht ist ein hybrides Konzept mit der Fortführung von Online-Veranstaltungen, aber auch Präsenz-Angeboten wie Labor- und Werkstattpraktika oder praktischen Übungen in Fächern wie Musik, Kunst, Sport oder Journalistik. Diese Angebote konnten bislang nicht digital ersetzt werden. Für betroffene Studierende soll es Testangebote geben, die auch von Beschäftigten genutzt werden können. Schätzungsweise betrifft das rund 20 Prozent der 33.400 Studierenden der TU Dortmund.

Unterstützt werden soll die Strategie durch eine Kooperation mit einem Labor und digitaler Datenerfassung. Dadurch könnte die Universität eine eigene Inzidenz erheben und das Infektionsgeschehen auf dem Campus überwachen. Schon seit dem Wintersemester können sich Studierende in allen Gruppenräumen über einen QR-Code am eigenen Platz online registrieren. Ab Mitte März erprobt die Hochschule die Test-Strategie bei einigen Laborpraktika.

Weitere Informationen:
https://www.tu-dortmund.de/universitaet/aktuelles/detail/tu-dortmund-plant-hybrides-sommersemester-mit-testangebot-7680/

Pressekontakt: TU Dortmund, Eva Prost, Telefon: 0231/755-2535, E-Mail: eva.prost@tu-dortmund.de

Print Friendly, PDF & Email