Dortmund warnt als erste NRW-Großstadt über City-Screens

Veröffentlicht am 17.03.2021 14:03 von Redaktion

Aufrufe: 495

Dortmund (idr). Als erste Großstadt in NRW ist Dortmund jetzt über seine Stadtinformationtafeln an das bundeseigene Modulare Warnsystem (MoWaS) angeschlossen und kann seinen Bürgerinnen und Bürger so im öffentlichen Raum digitale Katastrophenwarnungen bieten. Die digitalen Tafeln zeigen im Katastrophenfall Warnungen, die automatisch vom zentralen Warnsystem ausgespielt werden. Ein stadtweiter Test verlief heute erfolgreich: Die Warnung wurde unmittelbar und korrekt auf den zehn digitalen Screens angezeigt.

Die Feuerwehr Dortmund ist als Behörde grundsätzlich für die Auslösung von Warnmeldungen im Katastrophenfall verantwortlich. Die Meldungen erreichen nach der Auslösung automatisiert über eine gemeinsame Schnittstelle die Tafeln und werden bis zur Entwarnung eingespielt.

Das modulare Warnsystem (MoWaS) wird durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe im Auftrag des Bundesinnenministeriums betrieben. Es ist als einheitliches Warnsystem für Zivilschutzwarnungen konzipiert.

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Pressestelle, Maximilian Löchter, Telefon: 0231/50-25347, E-Mail: mloechter@stadtdo.de

Print Friendly, PDF & Email